pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Neue Kanukurse bei Tura

Beim Turn- und Rasensportverein (Tura) starten in Kürze neue Kanukurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für Anfänger und Fortgeschrittene: ab 2. Mai, jeweils dienstags von 18 bis 20 Uhr sowie ab 4. Mai, jeweils donnerstags von 17 bis 19 Uhr. Die Kurse finden auf der Tura-Kanusportanlage in Bremen-Lesum, Am Lesumhafen 26, statt.

Eine Anmeldung ist per E-mail kanu@tura-bremen.de oder bei Lutz Steenken, Telefon 629260, möglich.

 

Schliesszeiten Sportstudio im Mai/Juni

TURAs Fitness-Studio hat über die Feiertage geänderte Öffnungszeiten:

1. Mai   Geschlossen
25. Mai (Himmelfahrt) Geschlossen
5. Juni (Pfingstmontag) Geschlossen

 

An allen anderen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Tura-Boxer in Berlin mit ausgeglichener Bilanz

Tura-Boxer beim Pokalturnier in Berlin-Lichtenberg

Drei Siege und drei Niederlagen lautete die Bilanz der Tura-Boxer beim Pokalturnier des SV Lichtenberg 47 in Berlin. Der Veranstalter feierte sein 70-jähriges Jubiläum.

Ein gelungenes Debüt feierte Syzmon Barbinski. Der Turaner gewann seinen Kampf mit 2:1-Punktrichterstimmen. Sein Bruder Moro gewann zweimal, im Halbfinale einstimmig und im Finale mit 2:1.

Der bislang ungeschlagene Martin Eftimov unterlag in einem ausgeglichenen Kampf mit 1:2. Etwas außer Form präsentierte sich Sergey Eftimov. Er schafft es derzeit nicht, seine starken Trainingsleistungen im Kampf erfolgreich umzusetzen.

Das schwerste Los erwischte Tarik Hachimi. In der G-Klasse bis 69 Kilogramm traf der Turaner auf Khavazhi Israilov vom SV Westende Hamborn. Der Gegner kam mit einer eindrucksvollen Bilanz von 36 Siegen aus 40 Kämpfen. Es entwickelte sich ein toller Kampf mit Treffern auf beiden Seiten. Tarik Hachimi versuchte den agilen und flinken Gegner immer wieder in der Halbdistanz zu stellen. Dieser wiederum boxte ausschließlich in der langen Distanz. Am Ende setzte sich der Hamborner in diesem technisch anspruchsvollen Kampf knapp durch. Wie im Vorjahr boxte Khavazhi Israilov ein überragendes Turnier und erhielt erneut den Pokal des besten Boxers. Mit der gezeigten Leistung seines Boxers gegen den Klassemann aus Duisburg zeigte sich Tura-Trainer Klaus Becker trotz der Niederlage zufrieden.

Gold und Silber für Turas Taekwondo-Sportler in Hameln

Imke Turner, Jochen Berg (beide Tura) und Simone Dieling (TG Hanse) überzeugten beim Bundesranglistenturnier in Hameln

Hameln hieß der Austragungsort des jüngsten Bundesranglistenturniers Nord der Deutschen Taekwondo Union. Aus 13 Bundesländern sowie dem In- und Ausland traten Taekwondoka an, um sich in diesem letzten Turnier vor der im Mai stattfindenden Europameisterschaft auf der griechischen Insel Rhodos einer aktuellen Standortbestimmung zu unterziehen oder die letzten Punkte für die Nominierung zu holen. Die Rattenfängerstadt erwies sich für die Sportler von Tura als ein sehr gutes Pflaster.

Als überragende Teilnehmerin präsentierte sich einmal mehr Weltmeisterin Imke Turner. Trotz angeschlagener Gesundheit, gerade genesen von einer hartnäckigen Grippe, belegte sie mit über sieben Punkten Vorsprung den ersten Platz und dokumentierte eindrucksvoll ihre Ausnahmestellung. Die Goldmedaille von Imke Turner überraschte Tura-Trainer Roland Klein ebenso wenig wie der erste Platz von Werner Unland.

Eine große Überraschung für Trainer Klein bedeutete allerdings der Gewinn der Silbermedaille im Paarlauf für den Turaner Jochen Berg mit seiner Partnerin Simone Dieling von der TG Hanse. Bei ihrem ersten Bundesranglistenturnier gelang Berg/Dieling auf Anhieb mit einer starken Leistung der Sprung auf das Siegerpodest.

Ein Wermutstropfen aus Tura-Sicht fiel dennoch, denn die Titelverteidiger Tim Glenewinkel und Raffaela Delli Santi mussten kurzfristig ihren Start aufgrund einer Muskelverletzung von Delli Santi absagen

Wildwassertraining mit Tura-Kanuten

Foto, Heiko Torka

Die Kanusportabteilung von Tura Bremen veranstaltet vom 19. bis 21. Mai eine Wildwasser- und Sicherheitsschulung auf der Kanu-Lehrstrecke Bischofsmühle in Hildesheim.

Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse im Kanusport. Teilnehmen können auch Interessierte, die bereits über Wildwassererfahrungen verfügen und das Wochenende dazu nutzen wollen ihre Fähigkeiten auszubauen. Zum Übernachten steht den Teilnehmern der Zeltplatz beim KSGH Hildesheim/Lönsbruch zur Verfügung. Die Teilnahmegebühr einschließlich der Zeltgebühren beträgt pro Person 25 Euro.

Weitere Informationen: Martin Rollfs, Telefon 0176/44750333, Lisa Geller, Telefon 631335 oder per Mail kanu@tura-bremen.de

Sportabzeichen ablegen bei Tura

Sportabzeichen

Rein in die Sportschuhe und los! Wer sich auf das Sportabzeichen vorbereiten möchte, kann sich an Tura Bremen wenden. Die Sportabzeichengruppe trifft sich jeden Mittwoch um 18 Uhr vor dem Vereinszentrum an der Lissaer Straße 60. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen bei Horst Thiel, Tel. 6162281, eMail h-d.thiel@nord-com.net, oder in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 61 34 10.

In neuen Trikos auf dem ersten Tabellenplatz

Marlon und Martin Cwiertnia von Turas erster E-Jugend bedanken sich bei Mirco Stolle (links) für die Trikotspende.

In strahlend neuer Kleidung beendete die erste E-Jugendmannschaft von Tura Bremen den Wettbewerb in ihrer Staffel auf dem ersten Tabellenplatz mit 18:0 Punkten und 63:15 Toren.

Die Nachwuchskicker wurden dank der großzügigen Spende von Mirco Stolle, Inhaber der „Gelateria La Fenice“ in der Waterfront Bremen, mit neuen Trikots ausgestattet.

Als kleines Dankeschön überreichten Marlon und Assistenztrainer Martin Cwiertnia im Namen der Mannschaft ein gerahmtes Foto. Der Sponsor war früher selbst aktives Mitglied bei Tura, er wird die Mannschaft auch in der nächsten Saison unterstützen.

Tura beendet Tischtennis-Saison auf drittem Rang

Turas erste Tischtennis-Herren nach dem 9:2-Derbysieg gegen den TV Bremen-Walle 1875: Ingo Bruns, Torsten Holstein, Martin Eggers, Timo Hillebrand, Nico Wendenburg und Tobias Genz (von links).

Die erste Tischtennis-Mannschaft von Tura Bremen belegt in der FTTB-Liga am Ende der Saison einen beachtlichen dritten Platz. Nach den Rängen acht, sechs und fünf in den vergangenen Jahren konnten sich die Spieler in der abgelaufenen Spielzeit noch einmal steigern. Zwei Drittel aller Spiele konnten Ingo Bruns, Torsten Holstein, Martin Eggers, Timo Hillebrand, Nico Wendenburg und Tobias Genz in Bremens höchster Tischtennis-Liga für sich entscheiden.

In der Abschlusstabelle ließen die Gröpelinger lediglich dem ATSV Habenhausen III und dem SC Vahr/Blockdiek I den Vortritt. Besonders überzeugte die Doppelbilanz von Timo Hillebrand und Torsten Holstein – sie blieben mit 17:0 die komplette Saison über ungeschlagen.

Darüber hinaus wusste das Tura-Team auch im Bremer Pokalwettbewerb zu überzeugen. Nach drei überraschenden Siegen gegen jeweils höherklassige Mannschaften traf Tura im Halbfinale auf den Bezirksoberligisten Neurönnebecker TV I. Hier mussten sich die Turaner nach einem packenden Pokalabend allerdings mit 2:4 geschlagen geben.

Mit der Verpflichtung von Christian Schumacher und Frank-Werner Wickemeyer blickt die erste Herren-Mannschaft von Tura zuversichtlich in die neue Saison und will sich erneut in der Tabelle verbessern.

Jugendliche zeigten Talent beim Boulespiel

TURA hatte während der Osterferien Jugendliche zu einem Trainings –und Turniertag auf dem Bouleplatz an der Lissaer Straße/Bert-Trautmann-Platz eingeladen. Beide Veranstaltungen waren mit 8 bzw. 16 Jugendlichen gut besucht und TURA wurde hierbei von dem Bundesligaspieler Frank Günther (BV Ibbenbüren) unterstützt.

 TURA bietet immer mal wieder auch einen jüngerem Personenkreis einen praktischen Einblick in das Boulespiel, um Interesse für diesen Präzisionssport als Freizeitausgleich zu wecken. Im Anschluss an das Training gab es eine Woche später ein Turnier über 3 Spielrunden mit 4 Doublettenteams.

 Ungeschlagen blieben Kaneschka und Yasin, die vor Celine und Oskar, das Miniturnier gewannen. Cihangir Ocak, Fußballjugendtrainer und Boulespieler bei TURA, überreichte den beiden Siegern jeweils einen Pokal, die von den TURA-Boulern gespendet wurden.

 Natürlich ist das Boulespiel, z.B. wie Darts oder Schach nicht unbedingt für Kinder und Jugendliche als alleiniges Sportangebot geeignet, aber als Ausgleichssport/Freizeitgestaltung allemal eine gute Alternative, das auch taktisches Geschick schult, Disziplin, Respekt, Konzentration und Kondition erfordert, um erfolgreich zu bestehen.„Immerhin zeigten fast alle jungen Teilnehmer ein überraschendes Talent beim Spiel mit den Eisenkugeln, dass ihnen offensichtlich auch Spaß gemacht hat,“ so TURA`s Bouleleiter Peter Schwarz. Zum vierten Mal bietet TURA Bremen (ca. 2.700 Mitglieder) während der gesamten Sommerferien Montags und Mittwochs das Boulespiel unter Anleitung in Gröpelingen für Kinder und Jugendliche an.

 „Immerhin zeigten fast alle jungen Teilnehmer ein überraschendes Talent beim Spiel mit den Eisenkugeln, dass ihnen offensichtlich auch Spaß gemacht hat,“ so TURA`s Bouleleiter Peter Schwarz. Zum vierten Mal bietet TURA Bremen (ca. 2.700 Mitglieder) während der gesamten Sommerferien Montags und Mittwochs das Boulespiel unter Anleitung in Gröpelingen für Kinder und Jugendliche an.

Die Löhnis“ gewinnen Volleyballturnier bei Tura

Platz 3 für die "Nord/Ost-Vereinigung" beim Volleyballturnier von Tura.

Tura Bremen organisierte ein sportlich interessantes und stimmungsvolles Volleyball-Mixed-Turnier mit elf Mannschaften. Die "Löhnis" aus Löhnhorst erwischten einen besonders guten Tag und gewannen den Wettstreit der Freizeitteams.

Gastgeber Tura stellte mit "Nord/Ost-Vereinigung" und "Sixpack" zwei eigene Mannschaften in der Gesamtschule West.

Die "Nord/Ost-Vereinigung", das Siegerteam im Vorjahr, belegte in der Besetzung Irmgard Odoj, Felix Henning, Anne Langer, Kai-Uwe Lubosch, Sebastian Boll und Stefan Runge den dritten Platz. "Sixpack" erreichte mit Lars Meyer, Christine Heiden, Frank Rußow, Kordi Dalming, Karsten Winkelmann und zwei Gastspielern den achten Platz.

Platz 8 für "Sixpack" beim Volleyballturnier von Tura.

Turas Taekwondo-Nachwuchs holt 18 Medaillen in Hannover

Turas Taekwondo-Nachwuchs holte 18 Medaillen in Hannover.

 

Über 300 Taekwondo-Sportlerinnen und Sportler aus acht Bundesländern und 39 Vereinen traten beim Kampf um die Medaillen beim ersten offenen niedersächsischen Technikturnier in Hannover an. Neben vier Erwachsenen hatte der Kindertrainer von Tura Bremen, Jochen Berg, 18 Kinder und Jugendliche nominiert. Turas Taekwondo-Nachwuchs präsentierte sich mit 18 Medaillen, darunter achtmal Gold, fünfmal Silber und fünfmal Bronze, erfolgreich und errang den dritten Platz in der Mannschaftwertung.

Marlon Cwiertnia schnitt mit drei Medaillen als erfolgreichster Turaner ab. Turas Bundeskampfrichter Irek Falk, der bei diesem Turnier als Kampfrichter-Teamleiter fungierte, lobte die gezeigten Leistungen und das technische Niveau des Tura-Nachwuchses.

Trainer Jochen Berg ging in der Gruppe der Schwarzgurte mit gutem Beispiel voran und gewann souverän Gold im Einzelwettbewerb und im Paarlauf, hier mit seiner Partnerin Simone Dieling von TG Hanse. Weiteres Gold im Einzel ging an Karin Heimann, Yasin Yilmaz, Melissa Szameitat und Ferhat Kartal.

Gold gab es auch im Paarlauf der Farbgurte (Kinder) für Muhammed Tsamli und Felicia Kernbaum sowie im Teamwettbewerb für Marlon Cwiertnia, Edwin Schulze und Hanif Pujianto. Silbermedaillen holten Fabian Adam und Marlon Cwiertnia im Einzelwettbewerb, Melissa Szameitat und Walid Souaieh im Paarlauf, Melissa Szameitat, Leticia und Felicia Kernbaum im Teamlauf Mädchen sowie Muhammed Tsamli, Tarek Fidan, Aykut Günaydin im Teamlauf Jungen. Bronzemedaillen gewannen im Einzelwettbewerb Sarah, Wilbert, Walid Souaieh, Leticia Kernbaum, Hanif Puijanto. Im Teamwettbewerb der Jungen ging Bronze an Collin Malliaros, Justin John, Raul Russ.

Tim Glenewinkel und Raffaella Delli Santi gewinnen Belgisch Open

Die Taekwondo-Sportler Tim Glenewinkel (Tura) und seine bayerische Partnerin Raffaella Delli Santi gewannen die "Belgisch Open" im Paarlauf. Foto: Roland Klein

 

Für Taekwondo-Sportler Tim Glenewinkel von Tura Bremen und seine bayerische Partnerin Raffaella Delli Santi lohnte sich die weite Anreise in das belgische Lommeln. Sensationell konnten die amtierenden deutschen Meister im Paarlauf in einem packenden Finale zum ersten Mal die internationale belgische Meisterschaft gewinnen und die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Über 300 Sportlerinnen und Sportler aus 15 Nationen traten bei dem ersten A-Class des Jahres an, um sich für die im Mai stattfindende Europameisterschaft zu testen. Für Glenewinkel und seine Partnerin war die Teilnahme Pflicht. Die Nominierung für die Europameisterschaft stand noch aus, und es galt Punkte dafür zu sammeln.

Die beiden Kadersportler belohnten sich mit dem Titelgewinn vor Frankreich und Spanien für die intensive Vorbereitung der letzten Wochen. Tura-Trainer Roland Klein sah darin eine Bestätigung ihrer Leistungen bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr und der positiven Entwicklung in den letzten Monaten.

Jetzt warten Glenewinkel/Delli Santi und Trainer Klein auf die Nominierung für die Europameisterschaft. Mit den gezeigten Leistungen in Belgien haben sich die beiden Taekwondoka nachdrücklich für den nächsten Einsatz in der Nationalmannschaft empfohlen.

Tura-Fußballmädchen absolvieren Trainingseinheit bei Werder

Von der anstrengenden Trainingseinheit bei Werder Sports entspannten sich die Tura-Fußballerinnen im Weserstadion.

 

Die C-Mädchen von Tura Bremen wurden von der Sparkasse Bremen ausgewählt, an dem zweiten Camp der Fußballschule von Werder Bremen teilzunehmen.

Die Jungfußballerinnen absolvierten eine exklusive Trainingseinheit bei Werder Sports in der Bremer Überseestadt unter professioneller Anleitung der Werder-Fußballschule. Die Tura-Mädchen wurden komplett ausgestattet mit Trikot, Hose und Stutzen. Auch die Sparkasse war mit Ansprechpartnern vor Ort. Nach den Trainingseinheiten stand ein Besuch des Weserstadions auf dem Programm, für einige Mädchen eine ganz neue Erfahrung.

"Das Ganze war sehr gut organisiert und es gibt Überlegungen, einen ähnlichen Trainingstag noch einmal zu gestalten", bilanzierte sehr zufrieden Sonja Nonnast vom Tura-Trainerteam.

Tura-Schiedsrichter Ranko Djoric vom DFB geehrt

Ranko Djoric von Tura Bremen freut sich über die DFB-Auszeichnung "Danke Schiri".

 

Im Rahmen der bundesweiten Aktion "Danke Schiri" des Deutschen Fußball Bundes (DFB) wurde Tura-Schiedsrichter RankoDjoric im Bremer Weserstadion für vorbildliche ehrenamtliche Tätigkeiten im Schiedsrichterwesen geehrt.

Mit der Aktion "Danke Schiri" werden bundesweit Schiedsrichter geehrt, die nicht nur durch ihre Leistung auf dem Platz überzeugen, sondern darüber hinaus Aufgaben und Verantwortung übernehmen, vor allem bei der Gewinnung und Bindung von Nachwuchs für das Schiedsrichterwesen.

Ranko Djoric legte Ende der 1970er Jahre seine Prüfung zum Schiedsrichter ab und ist auch heute noch mit 68 Jahren auf den Bremer Sportplätzen im Einsatz. Im Verein Tura, dem er seit 1990 angehört und in dem er viele Jahre als Jugendtrainer tätig war, bekleidet Djoric das Amt des Schiedsrichterobmanns und ist damit maßgeblich an der Nachwuchsarbeit beteiligt. So begleitet er junge Schiedsrichter zu ihren ersten Spielen und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Djoric zeigte sich erfreut über die Auszeichnung, denn auf den Sportplätzen fallen die Worte "Danke Schiri" leider viel zu selten. Daher sei es wichtig, junge Schiedsrichter so zu betreuen, dass sie möglichst lange Spaß an der "Schiedsrichterei" haben. Den Spaß als Referee hat Djoric auch nach fast 40 Jahren nicht verloren.

Stolz berichtet Ranko Djoric über "seine" Schiedsrichter im Verein: "Tura steht mit aktuell 14 Schiedsrichtern ganz gut da, wir haben zwei Schiedsrichter und einige Assistenten in der Bremen-Liga im Einsatz."

Tura gewinnt Finale des Senioren-Verbandspokals

Die erste Tischtennis-Seniorenmannschaft von Tura Bremen mit Mannschaftsführer Jürgen Lippold, Christian Weiss, Damian Cupok und Hans-Peter Schalla (von links) freut sich über den gewonnenen Verbandspokal. Foto: Birgit Meinke   

 

Im Finale des Tischtennis-Senioren-Verbandspokals gewann die erste Mannschaft von Tura Bremen mit 4:1 gegen TV Eiche Horn. Tura-Mannschaftsführer Jürgen Lippold gelang es, Damian Cupok, Christian Weiss und Hans-Peter Schalla gut aufzustellen.

Die verdienten Sieger gaben in den ersten drei Einzeln nur zwei Sätze ab. Erst beim Doppel mussten sich Cupok/Weiss im fünften Satz dem Doppel Meyer/Alfani vom TV Eiche Horn geschlagen geben. Umso entschlossener ging Damian Cupok in das folgende Einzel gegen Constantin Meyer. Mit 11:6, 11:6, 7:11 und 11:3 konnte der Turaner den Siegpunkt erringen.

Tura hatte sich im Halbfinale gegen TSV Osterholz-Tenever mit 4:3 durchgesetzt und für das Finale qualifiziert. Die "Eichen" aus Horn qualifizierten sich mit 4:2 gegen SG Findorff.

Monika Koch/Reinhold Schwander gewinnen Bouleturnier bei Tura

Turnierleiter Manfred Peper und sein Mitspieler Claus Lampe

Leicht verspätet veranstaltete die Boulegruppe von Tura ihr zweites Gröpelinger Petanque-Faschingsturnier. Eine Kostümierung war erwünscht. Turnierleiter Manfred Peper begrüßte 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Weser-Ems-Raum, die vier Runden auf zwölf Bahnen des "Boulodroms" am Bert-Trautmann-Platz spielten.

Monika Koch und Reinhold Schwander aus Woltmershausen gewannen ungeschlagen mit vier Siegen und 37 Kugeln das Turnier vor den beiden Tura-Teams Marion Schwarz/Bruno Dietze (vier Siege und 29 Kugeln) sowie Uwe Weinmann/Manfred Rother mit drei Siegen und zwölf Kugeln.

Für die beste Kostümierung erhielt Michael Mehrtens einen Sonderpreis.

Zumba & Fitness bei Tura

Latin & Fitness bei Tura

Alles was Dir Spaß macht kannst Du bei TURA in der Zumba & Fitness Stunde Donnerstags in der Zeit von 17:45 bis 18:45 Uhr erleben.

Das Warm-up ist bunt gemixt. Mit tänzerischen Elementen und/oder kleinen Choreographien steigen wir in das Training ein. Der Hauptteil steht unter dem Motto „Bauch – Beine – Po“. Für die Kräftigungsübungen kommen unterschiedliche Kleingeräte zum Einsatz. Mit Pilates-Übungen stabilisierst Du Deine Körpermitte. Das Cool-down rundet die Zumba & Fitness Stunde ab. Einfach klasse, die Stretch- und Entspannungsübungen zum Stundenausklang!

Sich fit und zugleich entspannt fühlen…

Das Angebot findet unter der Leitung von Martina Kruck im Tura-Vereinszentrum, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, statt.

Weitere Informationen unter 0421-61 34 10 oder per email: info@tura-bremen.de

Turas zweite E-Jugend Turniersieger in Oslebshausen

Trainer Peter Rezewski, Omar Saiha, Dion Nrecaj, Goncalo De Lopes Pais, Ayberk Koc, Trainer Abdullah Cebecioglu (hintere Reihe von links), Hamza Cilgasit, Ibrahim Al-Farran und Arda Cebecioglu (vorne) freuen sich über die Erfolge der zweiten E-Jugend von Tura.

 

Bei einem Hallenfußballturnier der SVGO Bremen gewann die zweite E-Jugend von Tura Bremen. Acht Mannschaften bildeten ein stark besetztes Teilnehmerfeld.

Ein schöner Erfolg gelang den Nachwuchskickern um die Trainer Peter Rezewski und Abdullah Cebecioglu auch mit dem Sieg in einem spannenden Turnier des Futsal-Cups.

 

Acht Turaner bei gut besuchtem Lehrgang des Judo-Verbandes

An dem gut besuchten Kata-Lehrgang nahmen auch acht Mitglieder der Judoabteilung von Tura teil. Foto: Petra Wittmann-Richter

 

 

Zum ersten Kata-Lehrgang in diesem Jahr lud der Bremer Judo-Verband ein. An der gut besuchten Veranstaltung in der Turnhalle der Schule an der Oslebshauser Heerstraße nahmen von Tura Bremen Orhan und Sahin Yilmaz, Max und Victoria Fritzler, Kristin Estreich, Justus Kai Kreutziger, Timm Schröder und Petra Wittmann-Richter teil.

"Im Wortsinn bedeutet 'Kata' Form, Stil und Muster. Speziell in den japanischen Kampfkünsten sind festgelegte Formen wichtige Hilfsmittel, um die überlieferten Techniken und Prinzipien üben zu können und diese im Bewegungsgedächtnis zu archivieren", erläutert Tura-Trainerin Petra Wittmann-Richter.

Imke Turner ausgezeichnet mit dem 6. Dan Taekwondo

Weltmeisterin Imke Turner von Tura Bremen erhält in Dortmund aus der Hand des Präsidenten der Deutschen Taekwondo Union, Stefan Klawiter, die Urkunde für den 6. Dan.

 

Im Rahmen der alljährlichen Gala der Deutschen Taekwondo Union (DTU), bei der Sportler, Trainer und Funktionäre für ihre besonderen Erfolge und für herausragendes Engagement geehrt werden, zeichneten die Verantwortlichen in Dortmund auch zwei Sportler von Tura Bremen aus.

Für den Taekwondo-Bundesverband bedeuteten die Ehrungen für Werner Unland und Weltmeisterin Imke Turner eine knifflige Angelegenheit. Die üblichen Ehrungsmöglichkeiten wie Nadeln und Urkunden für die beiden Turaner waren ausgeschöpft. Bereits im Jahr 2015 erhielt Imke Turner als erste und bisher einzige deutsche Sportlerin die lebenslange Ehrenmitgliedschaft im Bundesverband verliehen.

Nach einer würdigen Laudatio, in der DTU-Vizepräsident Manuel Kolb die herausragende nationale und internationale Stellung von Imke Turner betonte, wurde der Turanerin für ihren vierten Weltmeistertitel im vergangenen Jahr in Peru der 6. Dan durch den Präsidenten Stefan Klawiter verliehen. Über diese hohe Auszeichnung freute sich Imke Turner gemeinsam mit ihrem anwesenden Heimtrainer Roland Klein.

Werner Unland erhielt für seinen dritten Platz im Einzelwettbewerb bei der Europameisterschaft einen Geschenkgutschein eines namhaften Medienunternehmens.

TURA Bremen sagt DANKE - 810 Euro für Integrative Projekte

Am 20. Januar 2017 fand bei TURA Bremen der Vortrag UNTERWEGS zuhause statt. Brigitte Honnens und Alois Schiele freuten sich, den 80 Interessierten von ihrer sechsmonatigen Segelreise berichten zu können. Von April bis September 2016, waren beide wieder mit ZORA unterwegs. Italien, Sizilien und Albanien waren nur einige ihrer Stationen.

Natur, Kunst und Kultur, Begegnungen mit Einheimischen, Bilder, Videos und Geschichten. Humoriges und Ernstes, Brigitte und Alois nahmen die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf ihre Reise. Sie dankten es ihnen und TURA. Der Verein freut sich über Spenden in Höhe von 810 Euro für Integrative Projekte. Eine Einzelspende betrug 300 Euro.

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.

Tura-Judoka erfolgreich beim Newcomer Cup 2017

v. l.: Petra Wittmann-Richter, Richard Wenski, Yildiz Altunc, Yuri Hennig, Petra Buggel

Beim „Newcomer Cup“ im Sportturm der Universität Bremen starteten weibliche und männliche Judokämpfer der Altersklassen U 8, U 11 und U 15, die bisher höchstens an fünf Turnieren teilgenommen haben.

Für Tura Bremen traten sieben Judoka in der U 11 an. Erste Plätze belegten Yildiz Altunc, Richard Wenski, Finn und Titus Wismach. Julien Wellbrock, Mattes Holstein und Yuri Hennig erreichten dritte Ränge.

„Unsere Judoka zeigten ansprechende Leistungen“, freuten sich die Trainerin und Betreuerin Petra Wittmann-Richter und Petra Buggel. Ausgerichtet wurde das Nachwuchsturnier vom TV Eiche Horn.

Die neue Vereinszeitung ist da!

 

Liebe Mitglieder und Interessierte,

Unsere neue Vereinszeitung können Sie unter folgendem Link aufrufen:

www.tura-bremen.de/download/zeitung/3-16.pdf

Viel Spaß beim Lesen!

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im neuen Jahr eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Wellness-, Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Energy Dance, Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer für das erste Halbjahr 2017 ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: 1_Halbjahr_2017_GW_Flyer_gesamt.pdf

"Energy Dance" bei Tura

Tura Bremen bietet jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr an der Lissaer Straße "Energy Dance" an. Beim "Energy Dance" finden Menschen, wonach sie sich sehnen: Wer nach einem konzentrierten und bewegungsarmen Arbeitsalltag intensive Bewegung mit Musik erleben und sich tiefer entspannen möchte, ist hier richtig. Wer das neue Angebotert erst einmal testen möchte, kann zwei mal unverbindlich mitmachen. Information und Anmeldung bei: Tura Bremen e.V., Lissaer Straße 60, 28237 Bremen, Telefon 61 34 10, info@tura-bremen.de.

Wer mehr über Energy Dance erfahren möchte, kann sich auf der Website
http://www.energy-dance.de/ informieren. Eine Empfehlung des DOSB kann man hier lesen:
http://www.richtigfit.de/rf/magazin/tipp-des-monats/august-2008/

Dance and move: Bewegung und Tanz für Jugendliche

Dance and move

"Dance and move" heißt ein Angebot bei Tura, immer dienstags von 17 bis 18 Uhr im Vereinszentrum an der Lissaer Straße. Kinder und Jugendliche ab acht Jahren üben Tanzelemente aus HipHop-Jazz, Modern Dance und Bollywood Dance ein und entwickeln daraus eigene Choreographien.

"Vor allem sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Spaß an der Bewegung haben, sich dabei tänzerisch weiter entwickeln und ihre eigene Kreativität entdecken", erläutert Übungsleiterin Roya Tasmim. In der Gruppe können noch weitere Jugendliche teilnehmen.

Weitere Informationen: Telefon 61 34 10.

Mädchenfußball bei Tura Bremen

"Lerne Koordination und Teamfähigkeit, Techniken und Taktiken des Fußballsports", lautet das Motto des Trainings für Mädchenfußball bei Tura Bremen.

Immer mittwochs und freitags von 16.45 bis 18.30 Uhr treffen sich Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 auf der Bezirkssportanlage an der Lissaer Straße.

Weitere Informationen: Tura, Telefon 613410.

Tura anerkannter Kanu-Ausbilder


Der Deutsche Kanu-Verband hat für das Jahr 2017 dem Sportverein Tura Bremen die Anerkennung als "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder" ausgesprochen.

Die Abteilung Ausbildung/Leistungssport des Verbandes schrieb an Tura: "Ihr Verein gehört zu dem Kreis, dem der Deutsche Kanu-Verband nach den erbrachten Nachweisen für das Jahr 2017 erneut die Anerkennung ausspricht."

Badminton bei Tura spielen

Die Badmintonabteilung von Tura Bremen sucht Damen und Herren sowohl für den Freizeitspaß als auch für den Spielbetrieb. Training ist dienstags von 19 bis 22 Uhr sowie mittwochs von 19 bis 22 Uhr in der Gesamtschule West an der Lissaer Straße.

Interessierte können sich an Tura, Telefon 61 34 10, oder an Abteilungsleiter Uwe Drewes, Telefon 0171 7807283, wenden.

Erfolgreiche Benefiz-Aktion AOK und ULC spenden 2150 Euro an Tura und Special Olympics

Sie freuen sich über die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen (von links): Roland Klein (Gesundheitssport Tura), Ingelore Rosenkötter (Vorstandsvorsitzende Special Olympics Bremen), Dirk Bierfischer (Präsident Tura Bremen), Jörg STwiefel (Stellvertreter des AOK-Vorstands), Tracy Otoo (Athletin Special Olympics Bremen), Thilo Koch (Drachenbootsportler Tura), Susanne Jahn (Mitarbeiterin Special Olympics Bremen), Tobias Jerko (Drachenbootsportler Tura),  Anton Lorenz (Athlet Special Olympics Bremen), Norman Maischatz (ULC) und Jennifer Schröder (AOK-Sportkoordinatorin).

 

"Anheuern" hieß die Benefiz-Aktion der AOK Bremen/Bremerhaven und ULC Fitness Company, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen im Sommer für den guten Zweck paddeln konnten. Dabei kamen 2150 Euro zusammen. Die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen wurde kürzlich im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz übergeben.

Bei der Firmen-Aktion "anheuern" hatten Angestellte aus Bremen und Bremerhaven jeweils eine Minute lang auf einem Ergometer Meter um Meter gepaddelt – insgesamt 43 Kilometer. Die AOK Bremen/Bremerhaven und die ULC Fitness Company spendeten für jeden zurückgelegten Kilometer 50 Euro.

Jörg Twiefel, Stellvertreter des Vorstands der AOK Bremen/Bremerhaven: „Unser Ziel war es, mit "anheuern" die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bremer und Bremerhavener Firmen in Bewegung zu bringen und uns mit ihnen gemeinsam für mehr Gesundheit und Inklusion im Land Bremen zu engagieren.“ Das Geld soll dem gemeinsamen Drachenbootsport-Angebot von Tura Bremen und Special Olympics Bremen zugute kommen – und damit den Inklusionsprozess im Sport vorantreiben.

„Die AOK und Tura bilden eine starke Gemeinschaft in Gröpelingen. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame und erfolgreiche Projekte für die Gesundheit im Bremer Westen", begrüßte Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz die erfolgreiche Benefiz-Aktion.

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

 

Zum fünften Mal in Folge wurde Dominika Wolkowicz vom Niedersächsischen Boxverband für die deutsche Meisterschaft in Wismar nominiert. Im Vorfeld absolvierte die 17-jährige Tura-Boxerin einen viertägigen Vorbereitungslehrgang im Bundesstützpunkt Gifhorn.

"Wir sind nach der Niederlage zwar etwas enttäuscht, aber nicht über die Leistung. Dominika Wolkowicz hat ihr gesamtes Leistungsvermögen abgerufen, es hat leider nicht ganz gereicht. Wir sind stolz und Dominika kommt immerhin mit einer Bronzemedaille nach Hause", erklärte Tura-Trainer Klaus Becker bei der Rückkehr in Bremen. "Ihre Leistungssteigerung und weitere Entwicklung ist unverkennbar. Wir wissen genau, wo ihre Reserven liegen und werden in den nächsten Monaten konsequent daran arbeiten. Dominika ist zielstrebig, zuverlässig und will im Boxen noch einiges erreichen", so Becker. „Dominika Wolkowicz genießt im Verband ein hohes Ansehen und bringt trotz ihres jungen Alters eine sehr professionelle Einstellung zum Boxsport mit. Die Turanerin besticht durch Kontinuität und ist die Zuverlässigkeit in Person“, freut sich ihr Trainer.

[mehr]

Volleyballer gesucht

Die Volleyballabteilung von Tura Bremen sucht neue Spielerinnen und Spieler für eine Freizeitmannschaft zwischen 20 und 60 Jahren. Wer Lust auf Sport und Spaß hat, kann montags ab 19 Uhr oder mittwochs ab 19.30 Uhr in die Sporthalle der Gesamtschule West an der Lissaer Straße kommen.

Ansprechpartner ist der neue Volleyball-Abteilungsleiter Kai-Uwe Hanke, Telefon 0178-4701484, E-Mail: volleyball@tura-bremen.de.