pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Vortrag bei Tura: Mit dem Segelboot Zora unterwegs

Foto: Brigitte Honnens

Brigitte Honnens und Alois Schiele sind langjährige Mitglieder im Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen. Seit einigen Jahren segeln beide jeweils sechs Monate im Jahr über die Weltmeere. Über ihre letzte abwechslungsreiche Reise mit dem Segelboot Zora auf dem Mittelmeer berichten sie in einem Vortrag am Freitag, 18. Januar, um 18 Uhr im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60.

Die letzte Reise führte durch das Meltemi Gebiet der Ägäis in Griechenland und hatte einige Besonderheiten für sie parat. So werden die Tura-Mitglieder über einen unfreiwilligen Krängungstest und Ankerwache im Cockpit berichten, von Winderlebnissen, Wanderungen und Besichtigungen, wie auch über den Besuch auf einer Insel mit einem aktiven Vulkan.

Der Eintritt ist frei. Brigitte Honnens und Alois Schiele würden sich jedoch über eine Spende für die integrativen Projekte von Tura für Vereinsmitglieder und Menschen aus dem Stadtteil freuen.

Aus organisatorischen Gründen bittet Tura um Anmeldung, telefonisch unter 61 34 10 oder per Mail: info@tura-bremen.de.

Tura lädt zu Bewegungsnachmittag ein

Kinder können am Sonntag, 20. Januar, beim Turn- und Rasensportverein (Tura) eine lebendige Landschaft aus Sport- und Spielgeräten gestalten.

Das Angebot gilt auch für Kinder, die nicht dem Verein Tura angehören.

In der Zeit von 13 bis 15 Uhr sind Kinder von sieben bis zwölf Jahren im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 eingeladen, von 15.30 bis 17.30 Uhr Kinder bis sechs Jahren.

Aus Sicherheitsgründen sind diese Altersgruppen unbedingt einzuhalten. In der Altersgruppe von 0-6 Jahren keine älteren Geschwister!

Der Eintritt beträgt 1,50 Euro für Getränke und Obst.

Die Termine aller Bewegungsnachmittage finden Sie hier.

Vortrag bei Tura: Arthrose mit Bewegung behandeln

Arthrose ist die häufigste und nicht heilbare Gelenkerkrankung. Sollten Patienten mit der Diagnose ihre Gelenke schonen? Falsch!

"Sportliche Aktivitäten wirken besser als Medikamente und Operationen", sagt Dr. Björn Ackermann, der bei Tura Bremen am Donnerstag, 24. Januar, um 19 Uhr im Vereinszentrum, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, einen Vortrag zum Thema Arthrose hält. Um Anmeldung wird gebeten: Telefon 613410, Email: info@tura-bremen.de. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Rodel- und Wandertag im Harz

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen veranstaltet am Samstag, 2. Februar 2019, seinen traditionellen Rodel- und Wandertag im Harz. Um 5.45 Uhr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Parkplatz beim Lesumer Einkaufszentrum an der Hindenburgstraße. Um 6 Uhr starten die Busse in Richtung Braunlage mit Zusteigemöglichkeiten am Diako, in Gröpelingen am Torbogen Rosenakstraße/Gröpelinger Heerstraße und an der Bushaltestelle Universitätsallee/Otto-Hahn-Allee.

Für die Wanderer zum Brocken besteht eine Aussteigemöglichkeit am Torfhaus. Die Busse fahren weiter zum Parkplatz an der Wurmberg-Seilbahn in Braunlage. Hier besteht die Möglichkeit, sich am Rodelhang auszutoben oder in die Eislaufhalle zu gehen.

Die Rückfahrt ist für 16 Uhr geplant. Nach einem Zwischenstopp am Torfhaus werden die Busse gegen 19.30 Uhr wieder in Bremen zurück erwartet. Erwachsene zahlen 20 Euro, Kinder und Jugendliche 10 Euro und Familien bis vier Personen 50 Euro.

Anmeldungen werden bei Lutz Steenken unter der Telefonnummer 629260 oder oder per E-Mail kanu@tura-bremen.de entgegengenommen.

Tura blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz zieht eine erfolgreiche Bilanz des letzten Jahres und freut sich auf den Kinostart des Films "Trautmann".  Foto: Ilker Maga

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) blickt auf ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr und auf zahlreiche sportliche Erfolge zurück.

Die Turanerin Imke Turner gewann bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft in Taipeh zum fünften Mal den Titel. Die Nachwuchssportler in der koreanischen Kampfsportart eiferten ihrem großen Vorbild nach und gewannen in der Disziplin Technik (Poomsae) zahlreiche Medaillen bei Meisterschaften. Auch die Judosportler trugen mit guten bis sehr guten Platzierungen bei Titelkämpfen und Turnieren erheblich zum Ansehen von Tura bei. Bei den Karate-Landesmeisterschaften in der Gesamtschule West stellte Tura den größten Teil der 40 Helferinnen und Helfer.

Zu den positiven Nachrichten gehörten das Abschneiden der ersten Herrenmannschaft in der Fußball-Landesliga nach dem Aufstieg in der vorletzten Saison, der dritte Bremer Meistertitel der Ü60 in Folge und die Landesmeisterschaft der Ü40. Außerdem gewann Turas Ü32 die Futsal-Landesmeisterschaft.

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft stieg in die Bezirksliga OHZ/VER/HB auf und spielt dort derzeit eine gute Rolle. Die zweite und dritte Tischtennis-Mannschaft gewannen in ihren Spielklassen die Herbstmeisterschaft. [mehr...]

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im ersten Halbjahr 2019 eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Wellness-, Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der Krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: Flyer 1. Halbjahr 2019

Turas Taekwondo-Nachwuchs mit sechsmal Gold erfolgreich in Niedersachsen

Die Tura-Sportler freuen sich über zehn Medaillen bei den offenen niedersächsischen Taekwondo Meisterschaften in Bomlitz.

Zweihundert Sportlerinnen und Sportler aus sechs Bundesländern kämpften in der Disziplin Technik (Poomsae) in zwei Leistungsklassen (Schwarzgurte / Farbgurte ) um die Medaillen bei den offenen niedersächsischen Taekwondo Meisterschaften in Bomlitz. Ausgetragen wurden die Wettkämpfe in den Bereichen Einzel-, Paar- und Synchronwettbewerb.

Tura-Trainer Tim Glenewinkel hatte neun Turaner für dieses Turnier gemeldet, mit einer Ausnahme starteten ausschließlich Farbgurte. Mit den gezeigten Leistungen seiner Schützlinge konnte Glenewinkel zufrieden sein, die Medaillenausbeute sechsmal Gold, einmal Silber, dreimal Bronze, belegte dies eindrucksvoll. [mehr...

Tura-Spielleuteorchester begeistert beim 43. Jahresabschlusskonzert

Wolfgang Schmidt dirigierte das 43. Jahresabschlusskonzert der Tura-Spielleute im Nachbarschaftshaus "Helene Kaisen".

Bereits zum 43. Mal hatte das Tura-Spielleuteorchester zu seinem traditionellen Jahresabschlusskonzert in das Nachbarschaftshaus „Helene Kaisen“ eingeladen. Das Ensemble präsentierte sich gut vorbereitet und konnte das sehr applausfreudige Publikum durch seine exakte, dynamische und den unterschiedlichen Musikstilen bestens angepasste Spielweise überzeugen.

Auf wunderbar weihnachtlich geschmückter Bühne boten die Gröpelinger unter der Leitung von Wolfgang Schmidt ein vielfältiges Musikprogramm, das vier Jahrhunderte „umspannte“. Moderator Klaus Hawranek führte mit interessanten Anmerkungen zu den einzelnen Titeln aus über zehn Nationen kurzweilig durch den Abend.

Vier Titel hatten die Spielleute neu im Repertoire: die brasilianische Samba "A Banda" von Herb Alpert, den amerikanischen Marsch "Military Escort" von Harold Bennett, den Sinatra-Evergreen "New York, New York" und den Gefangenenchor "Va, pensiero", die Arie aus dem dritten Akt der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi. Den Gefangenenchor arrangierte Patrik Wirth in einer speziellen Auftragsbearbeitung exklusiv für das Tura-Orchester. [mehr...]

Torsten Holstein gewinnt Adventsturnier in Grohn

Torsten Holstein (Tura Bremen).

Beim traditionellen Tischtennis-Adventsturnier in Grohn ging Torsten Holstein von Tura Bremen in der Hauptkonkurrenz (Erwachsene 1) an den Start. Nach guten Leistungen führte der Weg bis in das Finale. Mit 3:2 behielt der Turaner die Oberhand über Christopher Robin Jürgens von Blau-Weiß Bümmerstede, den er zuvor bereits in der Gruppe besiegte.

Organisator Herbert Bülter vom TV Grohn freute sich über den reibungslosen Ablauf des inzwischen 36. Turniers. Mit 125 Startmeldungen verzeichneten die Grohner die höchste Beteiligung der Turniergeschichte.

Tarik Hachimi und Kerstin Vennemeyer: beste Werbung für das Boxen in Hamburg

Zum Abschluss des Jahres boxten auf Einladung des Hamburger Boxsportverbandes Tarik Hachimi und Kerstin Vennemeyer in der Hansestadt an der Elbe.

Im Weltergewicht bis 69 Kilogramm traf Kerstin Vennemeyer auf die ehemalige Turanerin Laura Zimmermann, die nach langjähriger Pause ihr Comeback gab. Vennemeyer zeigte sofort eine tadellose kontrollierte Leistung und setzte den Kampfplan komplett um. "Ein toller Abschluss für unsere Boxerin, die innerhalb der letzten vierzehn Monate zwölf Kämpfe bestritt und davon sieben gewinnen konnte", freute sich ihr Trainer Klaus Becker.

Einen starken Kampf zeigte ebenfalls im Weltergewicht bis 69 Kilogramm Tarik Hachimi. Nach neunmonatiger Verletzung musste sich der Turaner in einem ausgeglichenen, technisch starken Kampf mit vielen tollen Kombinationen ganz knapp geschlagen geben.

Die gezeigten Leistungen der Tura-Boxer zeigten beste Werbung für das Amateurboxen. Mitte Januar stehen die Verbandsmeisterschaften an, dort wollen die Turaner möglichst viele Titel gewinnen.

Zwei Tura-Tischtennisteams sind Herbstmeister

In ihren Spielklassen haben die zweite und dritte Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen den Herbstmeistertitel geholt.

Im letzten Spiel der Hinrunde kam mit dem TSV Osterholz-Tenever ein starker Gegner nach Gröpelingen und verlangte der zweiten Herren alles ab. Von Anfang an ging es voll zur Sache und beide Teams wollten gewinnen. Nach einem zwischenzeitlichen 5:5 und vielen Spielen, die erst im Entscheidungssatz entschieden wurden, gaben die Turaner noch einmal alles. Nach fast vier Stunden konnte Tura das Spiel mit 9:6 für sich entscheiden. Damit ist Turas Zweite als Aufsteiger ungeschlagener Herbstmeister der Stadtliga 1. Ab Januar wollen die Turaner den Aufstieg in die Bremen-Liga perfekt machen.

Auch die dritte Herrenmannschaft von Tura Bremen hat ihr letztes Punktspiel mit 9:5 beim ATS Buntentor gewonnen und sicherte sich damit ungeschlagen die vorzeitige Herbstmeisterschaft. Mit elf Siegen aus elf Spielen sind die Turaner aus der dritten Herren nicht mehr vom Spitzenplatz zu verdrängen.

Uwe Weinmann gewinnt Petanque-Vereinsmeisterschaft von Tura

Uwe Weinmann heißt der neue Boule-Vereinsmeister von Tura Bremen.

22 Boule-Spieler trafen sich zur Petanque-Vereinsmeisterschaft von Tura Bremen auf der Anlage am Bert-Trautmann-Platz. Gutes Wetter, ein neuer Split-Belag auf den Spielflächen, Glühwein, Kaffee, Kuchen und Sachpreise für die Sieger passten vortrefflich zu den spannenden vier Spielrunden.

Allein ungeschlagen blieb in allen Partien Uwe Weinmann, der nach vier Siegen auf 28 Punkte kam. Mit drei Siegen kam hauchdünn Ronald Schnor mit 24 Punkten vor Günther Wesche mit 23 Punkten auf den zweiten Platz. Die nächsten Plätze belegten Günter Meyer (11) vor Manfred Peper (5).

"Zwar stellte die Teilnehmerzahl ein Rekordergebnis dar, aber sicherlich gibt es im Großverein Tura noch bisher unerkannte interessierte Boule- bzw. Petanquespieler, die auch startberechtigt gewesen wären. Bei dieser Vereinsmeisterschaft einmal mitzuspielen, verpflichtet nicht zu einer regelmäßigen Teilnahme an unserem Bouletreff", so Peter Schwarz von der Boulegruppe.

Vor Uwe Weinmann gewannen bisher die Vereinsmeisterschaft: 2013: Marion Schwarz, 2014: Heinz Baumer, 2015(ausgefallen), 2016: Dieter Köhler, 2017: Manfred Peper

Ehrung für Turaner Irek Falk

Irek Falk (Tura) freut sich über die Ehrennadel in Bronze.

Der Bundeskampfrichter und Taekwondo-Trainer von Tura Bremen, Irek Falk, wurde bei den offenen niedersächsischen Technik-Meisterschaften in Hannover mit der Ehrennadel in Bronze geehrt.

Die Ehrung des Landesverband Niedersachsen der Deutschen Taekwondo Union für seine unermüdlichen Einsätze und seine jahrelange Unterstützung als Kampfrichter im benachbarten Bundesland kam für Irek Falk überraschend. Sie spiegelt die Anerkennung der kompetenten und umsichtigen Arbeit des Turaners im nicht immer leichten Amt eines Kampfrichters.

Sensationserfolg in Taiwan!!!


 

 

 

Imke Turner verteidigt ihren Weltmeistertitel und gewinnt die Goldmedaille für Deutschland.

Für Imke und ihren Verein TURA Bremen ist der fünfte Titel erneut ein Riesenerfolg.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung!

Zehn Tura-Judoka kämpfen beim Xmas-Cup in Oyten

Amir Malki Mouzouri, Yago Nordquist und Emil Landsberg (von links) sind stolz auf ihre Urkunden beim Xmas-Cup in Oyten.

Beim fünften Xmas-Cup in Oyten traten 270 Judoka in den Altersklassen U 7 bis U 14 an. Auch zehn Sportlerinnen und Sportler von Tura Bremen zeigten sich motiviert, sich vor der Weihnachtszeit noch einmal in das Wettkampfgetümmel zu stürzen.

In der U 7 kämpften Emil Landsberg und in der U 9 Bruno Greppmair hart um ihren ersten Platz bei starker Konkurrenz.

Zweite Plätze belegten in der U 7 Yago Nordquist und in der U 9 Lysander Varga sowie in der U 14 sein Bruder Jonathan Varga.

In der U 14 weiblich ging zum ersten Mal Aisha Halikova auf die Matte, gewann gleich ihren ersten Kampf mit O-soto-otoshi (großer Außensturz). In den nächsten beiden Kämpfen gab sie ihr bestes Judo, es reichte aber nicht mehr für einen Sieg, somit erreichte sie den dritten Platz.

In der U 7 überraschte Amir Malki Mouzouri. Er gewann seinen ersten Kampf durch Mune-gatame (Brusthaltegriff). Seine weiteren Kämpfe verlor er und belegte Platz drei.

Bronzemedaillen gewannen ebenfalls in der U 9 Lia Richter, in der U 9 Mattes Lasse Holstein und in der U 11 Julia Okninska.

„Grüner“ Strom aus Gröpelingen

Neues Blockheizkraftwerk bei TURA ist in Betrieb

Das Timing hätte nicht besser sein können: gerade rechtzeitig, bevor auch in diesem Jahr die warmen Tage vorbei waren, konnte TURA sein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb nehmen.

Seit Ende Oktober produzieren wir nicht nur warmes Wasser für Heizung und Duschen, sondern auch elektrischen Strom. Dieser ist hauptsächlich für den Eigenbedarf; was wir nicht verbrauchen, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und tut unseren Konten gut. Für den Fall, dass das BHKW einmal nicht zur Verfügung steht – z.B. während Wartungsarbeiten – oder wenn seine Wärmeproduktion an besonders kalten Tagen nicht ausreichen sollte, springen zwei moderne Brennwertkessel ein und sorgen dafür, dass niemand frieren muss.

Der ursprüngliche Plan, den Wechsel der Heizung während der Sommerferien zu vollziehen, scheiterte an diversen bürokratischen Verzögerungen und der derzeit hohen Auslastung des gesamten Baugewerbes.  [Mehr]

Tura-Judoka stellen neuen Landes- und Vizelandesmeister in der U12 männlich

Die Tura-Judoka freuen sich über ihre Medaillen bei den Landeseinzelmeisterschaften: Trainer Timo Höwener, Can-Malik und Jonathan (hintere Reihe, von links), Richard, Mattes und Ichamy (vorne).

Die Landeseinzelmeisterschaften der weiblichen und männlichen U12 in der Sporthalle der Universität Bremen waren mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Jahr zwar quantitativ eher schwach besetzt, doch tat dies der hohen Qualität der Kämpfe keinen Abbruch.

Fünf Judoka von Tura Bremen gehörten zu den Teilnehmern und konnten sich über fünf Medaillen freuen: einmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze. [mehr...]

 

Überzeugender Sieg für Tura-Boxerin Kerstin Vennemeyer

Kerstin Vennemeyer freut sich mit ihren Trainern Klaus Becker und Kevin Spreen (links) über ihren Erfolg in Hamburg.


Auf Einladung des gemeinnützigen Hamburger Vereins "Kampf Deines Lebens" traf die frisch gekürte Niedersachsenmeisterin Kerstin Vennemeyer von Tura Bremen auf Lokalmatadorin Bianca Been.

Die Turanerin setzte den Kampfplan, nur aus der langen Distanz zu boxen, komplett um und zeigte dabei eine hervorragende Leistung. Kerstin Vennemeyer ließ ihrer Gegnerin, die zuvor eine beeindruckende Kampfbilanz vorweisen konnte, keine Chance.

Erfolgreiches Comeback von Dominika Wolkowicz

Erfolgreiches Comeback in Celle: Tura-Boxerin Dominika Wolkowicz mit ihren Trainern Klaus Becker (hinten, links) und Kevin Spreen sowie Martin Eftimov (vorne links) und Moro Barbinski.

Ein erfolgreiches Comeback feierte die 19-jährige Dominika Wolkowicz im niedersächsischen Celle. Nach neunmonatiger Pause gewann die Tura-Boxerin ihren Kampf sicher und einstimmig gegen die 18-jährige deutsche Meisterin in der Jugendklasse, Hannah Göbbels aus Wunstorf. Vor zwei Jahren errang Dominika Wolkowicz die Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft im Frauenboxen in Wismar.

Der 13-jährige Turaner Martin Eftimov kam bei der Veranstaltung in Celle gegen seinen größeren Gegner bei den Kadetten nicht zurecht und verlor nach Punkten. Der Gegner von Moro Barbinski (ebenfalls Tura) erschien erst gar nicht, für den 14-jährigen Turaner eine herbe Enttäuschung

Tura-Orchester unterstützt DTB-Musikakademie in Bad Gandersheim nach Unwetter

Unzählige Notensätze der Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes in Bad Gandersheim sind den Schlamm-Massen nach zwei Unwettern zum Opfer gefallen. Das Spielleuteorchester von Tura Bremen unterstützt die gemeinsame Spendenaktion aller DTB-Musikgruppen.

Ende Mai 2018 wurde die südniedersächsische Stadt Bad Gandersheim samt umliegenden Gemeinden gleich zwei Mal von gewaltigen Unwettern mit Gewittern und Starkregen heimgesucht. Die unglaublich schnell hereinströmenden Fluten haben mehrere Ortschaften meterhoch unter Wasser gesetzt und dabei große Schäden angerichtet. Schwer betroffen wurde auch die Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes im Ortsteil Altgandersheim. Teile des Erdgeschosses und das gesamte Untergeschoss wurden komplett unter Wasser gesetzt, Heizung und Warmwasser-Versorgung zerstört, ebenso Betten, Möbel und Fußbodenbeläge. Außerdem ist das gesamte Notenarchiv der Musikschule komplett unbrauchbar geworden. Unzählige Notensätze sind den Schlamm-Massen zum Opfer gefallen. Die Schule mußte ihren Lehrbetrieb vorübergehend einstellen.

[mehr...]

Silber für Turas Taekwondo-Talent Marlon Cwiertnia

Marlon Cwiertnia von Tura Bremen (im Bild mit Welt- und Europameisterin Imke Turner) gewann beim Taekwondo-Deutschland-Pokal der Jugend in Bordesholm den zweiten Platz.

Beim "Taekwondo-Deutschland-Pokal der Jugend" ging erstmalig der 12-jährige Turaner Marlon Cwiertnia an den Start. Die deutsche Meisterschaft für den nationalen Nachwuchs bis zum 3. Kup, Kadetten (12 bis 14 Jahre) und Jugend (14 bis 18 Jahre), wurde in Bordesholm ausgetragen.

Bereits in der Vorrunde konnten sich zwei Nachwuchswettkämpfer aus Rheinland-Pfalz und der Bremer mit deutlichem Punkte-Vorsprung von der Konkurrenz absetzen.

Mit einer sehr starken Endrunde überzeugte Marlon Cwiertnia insbesondere mit seiner Dynamik und seinen präzisen und hohen Beintechniken. Der Schützling des Trainergespanns Tim Glenewinkel / Jochen Berg sicherte überlegen mit 35,1 Punkten gegenüber 32,2 Punkten den zweiten Platz. Diese Silbermedaille ist zugleich der bisher größte Erfolg des jungen Taekwondo-Nachwuchssportlers von Tura Bremen.

Erster Titel für Tura-Boxerin Kerstin Vennemeyer

Kerstin Vennemeyer freut sich in Oldenburg mit ihrem Trainer Klaus Becker (links) und dem langjährigen Abteilungsleiter Herwig Claußen über ihren Titel als Niedersachsenmeisterin.

 

Große Freude bei der Boxabteilung von Tura Bremen: Kerstin Vennemeyer heißt die neue Niedersachsen-Meisterin bei den Frauen bis 69 Kilogramm.

Im vorgezogenen Finalkampf in Oldenburg erkämpfte die Turanerin gegen die Lokalmatadorin Anna Bartels einen einstimmigen Punktsieg. Vennemeyer startete in der ersten Runde etwas nervös, steigerte sich aber im Laufe des Kampfes immer mehr und kam zu einem verdienten Punktsieg.

Über den ersten Titel für die Turanerin freuten sich sowohl ihr Trainer Klaus Becker als auch der langjährige Abteilungsleiter Herwig Claußen, der das Tura-Team begleitete.

Zumba und Fitness bei Tura

Martina Kruck leitet bei Tura das Angebot "Zumba und Fitness" 

 

Sich fit und zugleich entspannt fühlen: Bei Tura Bremen findet, jeweils mittwochs in der Zeit von 18 bis 19 Uhr, das Angebot  "Zumba und Fitness" unter der Leitung von Martina Kruck im Tura-Vereinszentrum, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, statt.

Zumba ist eine Kombination aus Aerobic und überwiegend feurig-lateinamerikanischen Tanzelementen, wie Mambo, Salsa Cumbia und Hip-Hop. Hierbei muss keine komplizierte Choreographie einstudiert werden. Die Schrittfolgen und Bewegungen sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und ergeben sich oft intuitiv.

Abgerundet wird das einstündige Fitnessprogramm mit Kräftigungs- und Dehnübungen, bei denen unterschiedliche Kleingeräte zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter Telefon 61 34 10 oder per email: info@tura-bremen.de.

Zumba mit Alexey

Zumba mit dem kubanischen Trainer Alexey gibt es jede Woche Montags von 19:30 bis 20:30 Uhr in der großen Sporthalle des Tura-Vereinszentrums.

Erwachsene Vereinsmitglieder (außer Mitglieder des Fitnessstudios) entrichten einen Zusatzbeitrag von 5 Euro monatlich. Noch-Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, an zwei Probestunden gratis teilzunehmen.

Mehr Infos unter Tel. 0421 - 61 34 10 oder per Mail an info@tura-bremen.de

Tura-Karateka bilden sich weiter

BKV-Sportdirektor und Tura-Trainer Tobias Nickel, Jan Meyer, Jordi Thrum, Haneestan Singarahjah, Giulian El-Madhoun, Janine John, Karim El-Madhoun, Melanie Gehlhaar, Cheyenne Ihlo und Dennis Quicker (von links) beim Karate-Lehrgang in Huchting

Acht Karateka von Tura Bremen bildeten sich auf einem Lehrgang beim TuS Huchting weiter. An der größten Breitensportveranstaltung im Bremer Karate Verband (BKV) beteiligten sich insgesamt 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Neben Selbstverteidigung, Kumite und Kata standen Stockkampf und kinderorientiertes Koordinationstraining auf dem Programm.

Die Karate-Abteilung von Tura nimmt Kinder ab fünf und sechs Jahren auf. "Karate ist gut geeignet für die motorische Beweglichkeit, schärft die Sinne und geistigen Eigenschaften und steigert das Selbstwertgefühl", erklärt Trainer Tobias Nickel.

Wer Interesse für seine Kinder am Karatesport bei Tura hat, kann sich in der Tura-Geschäftsstelle informieren, per E-Mail unter karate@tura-bremen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 61 34 10

Karate-Vereinsmeisterschaft in drei Disziplinen

Nach den Vereinsmeisterschaften der Karate-Abteilung bei Tura ließen es sich die Beteiligten und ihre Angehörigen schmecken.

Die Vereinsmeisterschaft der Karate-Jugend von Tura Bremen wurde in drei Disziplinen ausgetragen: Kumite für Anfänger sowie Kumite Kampf und Kata für die fortgeschrittenen Sportler.

Die Platzierungen:

Kumite für Anfänger: 1. Platz Hamza Yesilkaya, 2. Platz Hassan Loubani, 3. Platz Jonas El Mekrini;

Kumite: 1. Janine John, 2. Karim El-Madhoun, 3. Haneestan Singarahjah;

Kata: 1. Haneestan Singarahjah , 2. Cheyenne Ihlo, 3. Janine John.

Die Karate-Abteilung von Tura nimmt Kinder ab fünf und sechs Jahren auf. "Karate ist gut geeignet für die motorische Beweglichkeit, schärft die Sinne und geistigen Eigenschaften und steigert das Selbstwertgefühl", erklärt Trainer Tobias Nickel.

Wer Interesse für seine Kinder am Karatesport bei Tura hat, kann sich in der Tura-Geschäftsstelle informieren, per E-Mail unter karate@tura-bremen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 61 34 10.

Neue Lizenzträger für die Gesundheitswerkstatt von Tura Bremen

Markus Berger (vorne) und Alex Hartung sind beim Gesundheitssportverein Tura aktiv.

 

Markus Berger und Alex Hartung, beide seit Jahren als Studiotrainer in Turas Gesundheitsstudio aktiv, haben eine weitere Qualifikation erworben und ihre Ausbildung als Rehabilitationstrainer beim Bremer Behindertenverband erfolgreich absolviert. Mit der bestandenen Abschlussprüfung wurde ihnen die Übungsleiter B–Lizenz / Sport in der Rehabilitation mit dem Profil Innere Medizin ausgehändigt.

Diese von den Krankenkassen anerkannte Lizenz berechtigt zur Leitung von Rehabilitationsgruppen, die dem Krankheitsbild Innere Medizin zugeordnet werden und über eine entsprechende Verordnung mit den Kassen abgerechnet werden kann.

Diese beiden jungen und engagierten Trainer haben mit dem Abschluss auch sofort die Leitung und Betreuung der beiden Koronargruppen in Turas Gesundheitswerkstatt übernommen und wollen noch weitere Reha-Lizenzen erwerben, um den steigenden Bedarf des Vereins nach entsprechenden Sportangeboten für diese Zielgruppen abdecken zu können.

Beim Turn- und Rasensportverein sind aufgrund der hohen Nachfrage weitere Rehagruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder geplant

Ü 60 von Tura zum dritten Mal hintereinander Bremer Meister

Stolze Bremer Ü60-Meister: Tura Bremen mit Jürgen Smidt, Dirk Lohmann, Harald Burgess, Wolfgang Lange, Harry Meyndt, Jens Meinecke, Günther Strudthoff, Michael Hunold (hintere Reihe von links): Eric Ridder, Uwe Wode, Herbert Wolter, Thorsten Waldmann, Bert Ramien und Ralf Schröder (vorne). Es fehlen: Franz Sommer, Dirk Bierfischer und Detlef Wörz.

 

Die Fußballabteilung von Tura Bremen glänzt seit vielen Jahren mit der Stärke seiner Alten-Herren-Kicker. Nach 2016 und 2017 gewannen die Gröpelinger zum dritten Mal in Folge die Bremer Landesmeisterschaft. Seit Gründung der Ü60-Staffel sind damit die von Jens Meinecke geführten Oldies von Tura ständiger Titelträger.

Bei einem Torverhältnis von 41:4 und ohne Punktverlust bei nur noch vier Mannschaften haben sich die Turaner entschlossen, in der neuen Serie als zweites Ü50-Team aufzulaufen, um in mehr Spielen mehr sportliche Herausforderungen zu suchen.

Westbad: Positive Signale durch den Bürgermeister

Helmut Zachau, Gesundheitstreffpunkt West (links), und Gerd Schweizer (TURA) bei der Übergabe der Unterschriftenlisten an BGM Sieling.
Foto: © Senatspressestelle

 

Liebe Sportsfreunde,

am Dienstag, 21. August, haben wir die Unterschriften unter unseren Offenen Brief „Westbad-Neubau: Ausbau statt Schrumpfkur!“ im Rathaus an Bürgermeister Sieling übergeben.

Über 1300 BürgerInnen und mehr als 40 Organisationen haben bisher unsere Initiative unterstützt, die sich damit zu einer breiten Bewegung des gesamten Bremer Westens für „sein“ Bad entwickelt hat. An dieser eindeutigen Willenserklärung kann niemand mehr vorbeigehen.

Während die Sportsenatorin keinerlei Reaktion auf unsere Aktion gezeigt hat, gibt es mit Bürgermeister Sieling weitgehende Übereinstimmung (siehe Presserklärung zu dem Treffen im Rathaus).

Die Chancen für eine deutliche Verbesserung gegenüber den derzeitigen Planungen sind also gestiegen – wir werden natürlich weiter am Ball bleiben.

Danke an dieser Stelle an alle, die unseren offenen Brief unterstützt haben – ohne Euch wäre dieser Erfolg nicht möglich geworden!

Gerd Schweizer
(TURA Bremen e.V.
Sportlicher Leiter)

> Link zum Download der Presseerklärung als PDF

Tura-Spielleuteorchester: Fünf neue Titel im Repertoire Gefangenenchor von Verdi für Tura-Musiker arrangiert

Das Tura-Spielleuteorchester ist gern gesehener musikalischer Gast bei Lampion- und Schützenfesten, aber auch bei der Bürgerparktombola und Geburtstagen. Unsere Aufnahme zeigt die Tura-Musiker bei einem Begrüßungsständchen "Musikalische Schattenspiele".

Fünf neue Titel hat das Spielleuteorchester von Tura Bremen bei seinem Wochenendlehrgang im Schullandheim Dötlingen erarbeitet.

Zum ohnehin bereits abwechslungsreichen Repertoire der Musiker aus dem Bremer Westen gehören jetzt auch das plattdeutsche Lied „Dans op de deel“ von Lonzo Westphal, der Quickstep-Marsch „Military Escort“ von Harold Bennett und ein „remake“ des schwungvollen Herb-Alpert-Hits „A Banda“.

Als sehr anspruchsvoll erwies sich das Einüben des durch Frank Sinatra und Liza Minelli weltberühmt gewordenen Evergreens „New York, New York“.

Eine Besonderheit stellte schließlich die äußerst eindrucksvolle Arie „Va, pensiero“ aus Giuseppe Verdi’s Oper „Nabucco“ dar. Dieses allgemein als „Gefangenenchor“ bekannte Werk wurde als Auftragsbearbeitung durch den Arrangeur Patrick Wirth exklusiv für das Tura-Orchester verwirklicht.

Die Tura-Spielleute traten im ersten Halbjahr unter anderem bei der Bremer Bürgerparktombola auf. Im zweiten Halbjahr spielen die Tura-Musiker bei zahlreichen Lampion- und Schützenfesten. Bereits fest steht der Termin des Höhepunkts der Saison: Das 43. Jahresabschlusskonzert findet am Freitag, 14. Dezember, im Nachbarschaftshaus "Helene Kaisen" statt.

Anheuern: Paddeln für den guten Zweck

Vertreterinnen und Vertreter von ULC Fitness Company, Special Olympics, Tura und der AOK freuen sich über die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen.

„Anheuern“ heißt die Benefiz-Aktion der AOK Bremen/Bremerhaven und ULC Fitness Company, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen für den guten Zweck paddeln können. Dabei kamen insgesamt 2.500 Euro zusammen.

Bei der Firmen-Aktion „anheuern“ hatten Angestellte aus Bremen und Bremerhaven jeweils eine Minute lang auf einem Ergometer gepaddelt. Die AOK Bremen/Bremerhaven und die ULC Fitness Company spendeten für jeden zurückgelegten Kilometer 50 Euro.  [mehr...]

Für Treue zu Tura ausgezeichnet

Dirk Bierfischer ehrte Tura-Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue.

Über 25 oder 40 Jahre oder sogar 70 Jahre einem Verein die Treue zu halten ist immer noch etwas Besonderes und hat Anerkennung verdient. So setzte Tura die gute Tradition fort, Mitglieder im Rahmen einer kleinen Feierstunde für ihre langjährige Zugehörigkeit abteilungsübergreifend persönlich und individuell zu ehren. Die Auszeichnungen nahm Tura-Präsident Dirk Bierfischer im Steakhaus „Bei Jasmin“ im Tura-Vereinszentrum vor.

Geehrt wurden für 70-jährige (!) Mitgliedschaft Hans Herzog (Fußball) und Harald Wolf (Kanusport).

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Karin Böschen (Turnen), Sven Dahlke (Fußball), Wolfgang Ehlers (Tischtennis), Ursula Karvouniaris (Turnen), Erika Kreuzgrabe (Turnen, Studio), Gisela Reincke (Kanu), Christel Schulz (Turnen), Klaus-Peter Schulz (Tischtennis), Stefan Schulz (Judo), Wilhelm Wetjen (Boule) und Andreas Zimmermann (Fußball) die Ehrennadel.

Ihr 25-jähriges Mitgliedsjubiläum feierten Anna Falk (Taekwondo), Thomas Gorniak (Fußball), Wronke Ipsen-Lochter (Turnen, Senioren), Claudia Krahnke (Spielleute), Christa Lagediek (Turnen), Käthe Lange (Turnen, Senioren), Mike Lochny (Kanu), Lars Lücken (Judo), Renate Niedermeier (Taekwondo), Ingrid Opatrzil (Turnen), Helga Otte (Kanu), Jürgen Ristau (Kanu, Badminton), Uschi Schluckebier (Taekwondo, Studio), Sascha Suso (Spielleute), Nina Virchow (Fitness und Dance), Edeltraut Werde (Turnen) und Pressesprecher Ekkehard Lentz.

Zweite F-Jugend von Tura gewinnt Rolf-Roeder-Cup

Zufriedene Gewinner beim Rolf-Roeder-Cup: Turas zweite F-Junioren Onur, Atilla, Co-Trainer Celal Saygili, Jonas, Arda, Trainer Sebastian Meyer, Enes (hintere Reihe von links), Justin, Hassan, Ronas, Kerem (vorne) und Natalie (Kapitän, liegend).

Nach einer ungeschlagenen Vorrunde mit drei Siegen, einem Unentschieden und einem Torverhältnis von 7:0 sicherte sich die zweite F-Jugend von Tura vor den Nachbarn von SVGO (erste F) den Gruppensieg beim Jugendturnier um den sechsten Rolf-Roeder-Cup.

In den folgenden Finalspielen setzte sich Tura gegen die Mannschaften von Vahr-Blockdiek (2.F) und Sparta Bremerhaven (1.F) in zwei spannenden Spielen durch und sicherte sich damit den Sieg.

Das Turnier war dem langjährigen Tura- und BSV-Trainer Rolf Roeder gewidmet, der vor fünf Jahren verstarb.

Tura Bremen ist Ü 40-Landesmeister

Tura Bremen freut sich über den Meistertitel bei der Ü 40.

Die Ü 40-Senioren von Tura Bremen sind Landesmeister. Beim Landesturnier, das auf der Bezirkssportanlage Marßel ausgetragen wurde, behielten die Grün-Weißen die Nase vorn und qualifizierten sich damit erstmals für die norddeutsche Meisterschaft.

Die vermeintliche Nummer eins im Bremer Seniorenfußball, der TSV Lesum-Burgdamm, musste den stark auftrumpfenden Turanern den Vortritt lassen. Den dritten Platz belegte der SV Werder. Tura-Coach Knuth Meyer hatte eine spielstarke Elf aufgeboten, blieb mit seinen Jungs bei zwei Unentschieden in den sechs Spielen ungeschlagen und holte so vollauf verdient den Landesmeistertitel.

„Mit den Turanern haben wir einen würdigen Titelträger ermittelt, dem ich auch gute Chancen bei der norddeutschen Meisterschaft einräume“, zog der Vizepräsident des Bremer Fußball-Verbandes (BFV), Holger Franz, gemeinsam mit Ulrich Weinkauf vom Verbandsspielausschuss ein positives Resümee. „Die rundum gelungene Landesmeisterschaft hat mal wieder bewiesen, dass auch bei den Senioren noch ein sehr guter Ball gespielt wird“, ergänzte Weinkauf. Die Tura-Oldies vertreten nun den BFV bei der Norddeutschen Ü 40-Meisterschaft, die am 25. August beim SV Ilmenau im Bezirk Lüneburg stattfindet.

Erste Tischtennis-Herren Meister in der Bremen-Liga

Turas erste Tischtennis-Herren freuen sich über Meisterschaft und Aufstieg: Torsten Holstein, Frank Werner Wickemeyer, Nico Wendenburg, Sascha Falk, Tobias Genz und Timo Hillebrand (von links).

Turas Tischtennis-Herren haben souverän die Meisterschaft in der Bremen-Liga gewonnen und steigen in die Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden auf. Die erste Herrenmannschaft gewann 17 von 20 Partien, spielte lediglich zweimal 8:8 - Remis und verlor nur ein einziges Mal mit zweifachem Ersatz beim Bremer SC.

Sämtliche zehn Heimspiele wurden erfolgreich absolviert. Dass trotz des Einsatzes zahlreichen Ersatzspieler insgesamt siebenmal mit 9:1 gewonnen wurde zeigt, dass es auch in den unteren Tura-Teams starke Spieler gibt. Immerhin holte Turas zweite Mannschaft in der Stadtliga 2 die zwei für den Meistertitel notwendigen Siege und steigt ebenfalls auf.

Überragend ist die Gesamtbilanz mit 132:49 gewonnenen Einzeln und 44:19 siegreichen Doppeln (ein Doppel wurde dabei kampflos gewonnen). Das ergibt unter dem Strich ein Siegverhältnis von 173:68. „105 Plus ist schon ganz beachtlich und zeigt, dass wir die Liga ziemlich dominiert haben“, freut sich Timo Hillebrand, der optimistisch ist, dass sein Team in der kommenden Saison in der Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden mithalten kann.

Vor zehn Jahren hatte es letztmals ein Tura-Team geschafft, in eine überregionale Liga aufzusteigen.

Auch Turas zweite Tischtennis-Herren holen den Meistertitel

Lakshan Tharmakularajah, Martin Eggers, Alper Bicak, Vincent Ho, Tobias Dammeier und Torsten Deutsch freuen sich über den Meistertitel der zweiten Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen in der Stadtliga 2 der Männer in Bremen.

Nach der Meisterschaft der ersten Mannschaft in der Bremen-Liga und dem Aufstieg in die Bezirksliga Bremen-OHZ-Verden gab es auch für die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft von Tura Bremen Grund zum Feiern. Dass die "Zweite" in die Stadtliga 1 der Männer in Bremen aufsteigen wird, zeichnete sich bereits ab, aber auf welchem Platz oder über die Relegation, entschied sich erst beim letzten Spiel der Saison.

Tura II, SG Aumund-Vegesack III und ATSV Sebaldsbrück II kämpften in ihren letzten Spielen um den Meistertitel. Mit dem 9:0 gegen TSV Osterholz-Tenever holten sich die Turaner Tobias Dammeier, Martin Eggers, Alper Bicak, Lakshan Tharmakularajah, Torsten Deutsch und Vincent Ho bei ihrem vorletzten Spiel zwei wichtige Punkte zum Titel und das nötige Selbstvertrauen für das entscheidende Spiel gegen SV Werder Bremen VIII.

Nach den ersten zehn Spielen stand es 5:5 - also noch alles offen und Spannung pur. Martin Eggers konnte sich dann gegen Moritz Milles durchsetzen und nun gab Tura kein Spiel mehr ab. Torsten Deutsch holte mit 3:1 den Siegpunkt zum Meistertitel in der Stadtliga 2.

Tura sagt danke

Das Foto zeigt die Tura-Übungsleiterinnen und Übungsleiter Renate, Vanessa, Nicole, Elke und Rudolf, Sonja, Miranda, Nadine, Josina; es fehlen: Nuray, Jasmin und Olga in neuen T-Shirts

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung Kinderturnen von Tura Bremen leisten wichtige, engagierte Arbeit in der Woche, in den Wintermonaten auch einmal im Monat sonntags bei den Bewegungsnachmittagen. Jetzt wurden neue T-Shirts für alle Übungsleiter geordert. Der neue Look steht den Turanern gut.

Mit viel Energie, Geduld und Freude bereiten die Übungsleiterinnen die Turnstunden vor. Im November 2017 nahmen sie an einem Sportkongress mit zahlreichen Workshops teil. Deren Inhalte wurden bereits in den Turnstunden umgesetzt.

Tura sucht noch weitere Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Interessenten können sich unter Telefon 613410 informieren.

Trautmann-Film ab Herbst im Kino

Bert Trautmann: Namensgeber des Platzes vor dem TURA-Vereinszentrum: Mit den Münchner Symphonikern wurde der Soundtrack zu "Trautmann - Der Film" aufgenommen. Der Film kommt im Herbst in die Kinos.

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1858816504142065&id=572606119429783

"Steakhaus Bei Jasmin" ist Gewinner des Schlemmerblock-Awards

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die "schlemmerblock.de 2:1 Gastronomie-Marketing-Gesellschaft mbH" mit Sitz in Worms hat Jasmin Nanic mitgeteilt, dass sein "Steakhaus Bei Jasmin" im TURA-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz (Lissaer Straße 58) in Bremen-Gröpelingen Gewinner des Schlemmerblock-Awards 2017 ist.

"Bei Jasmin" hat in der Region Bremen den ersten Platz belegt.

Bei dem Schlemmerblock-Award handelt es sich um einen Preis, der ausschließlich durch die Meinung der Kunden entsteht, er ist also eine ganz besondere Auszeichnung! Von den eigenen Gästen zu einem der beliebtesten Gutschein-Anbieter der Region gewählt zu werden, ist die größte Anerkennung.

Wir freuen uns mit Jasmin und seiner Crew.

TURA jetzt auch bei Twitter

Bitte folgen:

https://twitter.com/TPressesprecher

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.