pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Neue Tura-Vereinszeitung ist erschienen

Die neue Vereinszeitung "TURA aktuell" ist bereits im Netz und auf dem postalischen Weg zu allen Mitgliedern und Freunden. Die reich bebilderte Vereinschronik der letzten sechs Monate liegt in Geschäften und Einrichtungen in Gröpelingen und Walle aus und ist direkt im Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 erhältlich.

Die neue Vereinszeitung "Tura aktuell" kann auch im Internet gelesen werden unter: http://www.tura-bremen.de/download/zeitung/TURA_19_3-4-WEB.pdf  

Iwona Wisniowska Tischtennis-Kreismeisterin vor Christina Jackwerth

Birgit Meinke, Christina Jackwerth und Jacqueline Beutel von Tura Bremen (von links) freuen sich mit der neuen Kreis-Meisterin im Tischtennis, Iwona Wisniowska (Zweite von rechts).

In diesem Jahr zeichnete der Kreis Ost des Fachverbandes Tischtennis (FTTB) sich für die Durchführung der Kreis-Meisterschaften Damen und Herren zuständig. Ausrichter war der ATSV Sebaldsbrück. Die Turnierleitung übernahm Helge Uhig.

Iwona Wisniowska vom Neurönnebecker TV verdiente sich den Titel Kreis-Meisterin 2019. Den zweiten Platz belegte Christina Jackwerth von Tura Bremen. Die Kreis-Meisterin wurde in der kleinen Halle Am Sattelhof ausgespielt.

Turas Tischtennis-Damen erfolgreich in ihrer ersten Saison

Turas Tischtennis-Damen schlagen sich gut in ihrer ersten Saison in der Bremen-Liga.

Seit sechs Jahren konnte die Tischtennis-Abteilung von Tura Bremen zur Saison 2019/20 erstmals wieder eine Damenmannschaft melden. Christina Jackwerth überzeugte sieben Damen, sich der Herausforderung Damen Bremen-Liga zu stellen.

Christina Jackwerth, Jacqueline Beutel und Daniela Döring-Roucou bringen bereits einige Spielpraxis mit und unterstützen die Anfängerinnen Nina Wurthmann, Ingeborg Rüdiger, Antje Schnakenberg und Katrin Sveda. Die Aufregung beim ersten Spiel war groß, aber noch größer die Erleichterung, schon hier zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein geglückter Einstieg, der sich die nächsten Spiele fortsetzte und mit einem aktuellen ersten Platz viel Selbstbewusstsein schafft.

"Allerdings ist Bremens einzige Damen-Spielklasse mit sechs Teams eine überschaubare Staffelgröße. Dies ist auch bundesweiter Trend im Nachwuchs wie auch im Erwachsenenbereich", bedauert Tura-Abteilungsleiterin Birgit Meinke.

Imke Turner wieder deutsche Meisterin - Silber für Werner Unland, Sechster Platz für Marlon Cwiertnia

Taekwondoka Imke Turner (Tura Bremen) freut sich mit ihrem Trainer Roland Klein über den erneuten Titel bei den deutschen Einzel-Meisterschaften in der Disziplin Technik.

Seit 2005 ist Turas amtierende Europa– und Weltmeisterin Imke Turner die unangefochtene deutsche Taekwondo-Meisterin im Einzelwettbewerb in der Disziplin Technik. Dass sie auch in diesem Jahr ihren Titel bei den deutschen Einzel-Meisterschaften im niedersächsischen Gehrden erneut erfolgreich verteidigen würde, war für Trainer Roland Klein, aber auch für die Konkurrenz und für den Vizepräsidenten der Deutschen Taekwondo Union (Technik), Manuel Kolb, bereits nach den Vorläufen klar.

Mit einer überzeugenden Präsentation auf höchstem technischen Niveau ließ Imke Turner ihren Konkurrentinnen keine Chance auf den Titelgewinn.  [Mehr]

Bente Brodthage und Tammo Stindt: Medaillen bei Bremer Meisterschaft

Bente Brodthage, Tura Bremen.

 

Bei den Judo-Landeseinzelmeisterschaften der unter 12-Jährigen in Barrien konnte sich Bente Brodthage von Tura Bremen als ungeschlagener Landesmeister seiner Gewichtsklasse feiern lassen. Der Turaner absolvierte auch den spannendsten Kampf des Tages. Lag Bente Brodthage bis kurz vor Schluss noch zurück, konnte er in letzter Sekunde durch einen großen Hüft-Wurf das Blatt wenden und den Kampf noch gewinnen.

Auch Tammo Stindt kämpfte großartig und wurde am Ende der Meisterschaft mit einer Bronze-Medaille belohnt.

Ehrung von Fredi Jeschke mit der DJB-Ehrennadel in Silber

Das Bild (von links) zeigt Bernd Giesecke (Bremer Sportjugend), Fredi Jeschke und Norbert Specker (Bremer Judoverband).

Fredi Jeschke, langjähriger Abteilungsleiter der Judoabteilung von Tura Bremen, wurde auf der Mitgliederversammlung des Bremer Judo Verbandes in Hemelingen die Ehrennadel des DJB (Deutscher Judo Bund) in Silber verliehen.

Bereits im Jahr 2011 bei der Verabschiedung als Tura-Abteilungsleiter erhielt Jeschke die Bronzene Ehrennadel des Deutschen Judobundes für seinen Einsatz für den Judosport. In zwanzig Jahren seiner Tätigkeit erlebte Jeschke nach eigener Aussage sehr viel Schönes und lernte zahlreiche nette Leute kennen. Fredi Jeschke hat für den Judosport auch viele Jahre als Kampfrichter auf der Matte gestanden.

Tobias Dammeier (Tura) gewinnt zum dritten Mal Tischtennis-Kreismeisterschaft

Tobias Dammeier (Tura Bremen, Zweiter von links) freut sich über seinen dritten Kreismeister-Titel.

Mit 40 Teilnehmern war die Durchführung der Kreismeisterschaft der Herren im Tischtennis in der Halle des ATSV Sebaldsbrück sicher eine Herausforderung. In acht Gruppen wurde an sechs Tischen zunächst die Gruppenphase gespielt.

Mit Alexander Bugajew und Tobias Dammeier nahmen zwei Turaner an den Titelkämpfen teil. Bugajew schloss seine Gruppe mit 1:3 Spielen ab und konnte sich nicht für die K.o.- Spiele qualifizieren. Tobias Dammeier hatte sich von Beginn an ein klares Ziel gesetzt, der dritte Kreismeister-Titel sollte es sein. So setzte er auch schon einmal in seiner Gruppe mit 4:0 Spielen ein deutliches Zeichen.

Bis zum Finale gab Dammeier nur noch einen Satz ab und erreichte das Finale souverän. Dort traf er auf André Jakubassa, der sich ebenso mit nur einem Satzverlust für das Finale empfahl. Das Finale entschied Tobias Dammeier dann mit 13:11, 11:7, 9:11 und 11:5 für sich und konnte nach 2013, 2017 auch 2019 den Titel Kreismeister zum dritten Mal für sich verbuchen.

Turanerin bei Deutscher Boule-Meisterschaft der Frauen

Freude über den Sieg gegen die deutschen Meister: Elke Baumann, Marion Schwarz, Renate Petschko (von links). Foto: Peter Schwarz

Unter 64 Mannschaften bei der Deutschen Boule-Frauenmeisterschaft in Schüttorf startete auch ein Bremer Team mit Marion Schwarz (Tura), Renate Petschkow (SGF Bremen) und Elke Baumann (BG Bremen), die nach der Landes-Qualifikation für Angelika Horn (BG Bremen) einsprang.

In der Vorrunde hatten die ungesetzten Bremerinnen als Team 06 des Landesverbandes Niedersachsen/Bremen im Auftaktmatch gleich gegen den noch amtierenden deutschen Meister aus Rheinland-Pfalz anzutreten. Nach einem 0:5 Rückstand verloren die Bremerinen nicht die Nerven, spielten ruhig und konzentriert weiter und "puschten" sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sensationell zu einem 13:7 Sieg. [mehr...]

Bouler in Gröpelingen: – „wir machen durch“!

Die dunkle Jahreszeit ist angebrochen, und so ziehen sich viele Freizeitsportler ins eigene Heim zurück. Sportgruppen der Vereine wechseln vom Freien in die Sporthallen oder machen Pause. Nicht so die Freunde der Metallkugeln, Bouler*innen genannt, die Spaß an einem Spiel der Wettkampfform Petanque haben.

Auf einem Platz unmittelbar an der Bezirkssportanlage Gröpelingen, am Bert-Trautmann-Platz, vor dem TURA-Vereinsheim, ist zumindest zweimal die Woche ein offizielles Treffen zum Spiel. Man braucht nichts außer Boule-Kugeln aus Metall, die TURA kostenlos leihweise zur Verfügung stellt. Das Mitspielen ist immer kostenfrei und man muss nicht im Sportverein TURA sein. Dabei handelt es sich um ein Angebot an den Stadtteil Gröpelingen, wo es an Freizeitangeboten unter freiem Himmel mangelt. [mehr...]

Der Stairmaster - ein neues Studiogerät

Als voller Erfolg und wertvolle Ergänzung des Geräteparks im Tura-Gesundheitsstudio erwies sich innerhalb kürzester Zeit das im September aufgestellte neue Studiogerät, die "Treppe" oder im Fachjargon der "Stairmaster".

Treppen steigen als eine herausragende und durch die Fachwelt angeratene Möglichkeit zur Verbesserung der Cardio-Fitness und der Kraftausdauer im Bereich der unteren Extremitäten einschließlich der Gesäßmuskulatur. Für den Alltag eine sinnvolle Ergänzung, da die meisten Menschen in ihren Wohnungen durchaus auch Treppen haben, deren Bewältigung mit zunehmendem Alter, durch den Verlust der entsprechenden Muskulatur, immer schwerer fällt und dies dann auch zu erheblichen negativen Konsequenzen wie zum Beispiel Wohnungsaufgabe führen kann.

Bedingt durch den demografischen Wandel und insbesondere für das Klientel des Gesundheitsstudios hatte der Erwerb dieses Geräts für Studioleiter Roland Klein schon vor zwei Jahren oberste Priorität, jedoch musste dieses Vorhaben aufgrund der Erneuerung der Heizungsanlage um ein Jahr verschoben werden. Jetzt konnte es zur Freude der Mitglieder und der Trainer realisiert werden, und der Andrang bei "Jung und Alt", bei "Mann und Frau" ist riesig.

30 Jahre "Bewegung in der Krebsnachsorge" bei Tura

Mit dem 30-jährigen Bestehen feiert in diesen Tagen die Gruppe "Bewegung in der Krebsnachsorge" beim Turn- und Rasensportverein Bremen (Tura) ein besonderes Jubiläum. Von Anfang an ist Helma Rumphorst die Leiterin. Der damalige Abteilungsleiter der Turnabteilung von Tura, Harald Wolf, hatte 1989 Helma Rumphorst gewonnen, an der Zusatzausbildung "Sport in der Krebsnachsorge" teilzunehmen.

Nach Abschluss der Ausbildung" im März 1989 versuchte die neue Übungsleiterin durch das Verteilen von Flyern bei Gröpelinger Frauenärzten, Apotheken, Reformhäusern, dem Diako und durch entsprechende Artikel in den Medien Frauen zu werben. "Es war zunächst ein mühsames Unterfangen, genügend Teilnehmerinnen zu interessieren. Krebs war vor 30 Jahren noch mehr als heute ein Tabu-Thema", erinnert sich Helma Rumphorst. [mehr...]

"Dance 4 Kids": Neues Tanzprojekt bei Tura im Herbst

„Eine Reise durch die Welt des Tanzes“

Unter diesem Titel lädt Tura Bremen Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren zum Tanztheater-Projekt "Dance 4 Kids" ein. Das Projekt beginnt nach den Herbstferien und wird von zwei professionellen TanzpädagogInnen geleitet.

Von HipHop und Streetdance über Jazz-Dance bis Ballet – die Welt des Tanzes ist vielfältig und bunt. Bei diesem Projekt können die Teilnehmer verschiedene Tanzstile kennenlernen, viel Neues ausprobieren und außerdem ihre schauspielerischen Fähigkeiten entdecken.

Die Reise durch die Welt des Tanzes soll gemeinsam als kleines multikulturelles Stück entwickelt und zum Abschluss auch öffentlich präsentiert werden.

Das Projekt findet ab dem 22. Oktober jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr im TURA-Vereinszentrum statt. Außerdem gibt es mehrere Workshops, und zwar

- am 26. Oktober,
- am 2., 9., 16., 23. und 30. November

(immer samstags) jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr im Vereinszentrum von Tura Bremen an der Lissaer Straße 60. Eine Aufführung soll noch vor den Weihnachtsferien stattfinden.

Die Anmeldung für das Projekt kann ab sofort erfolgen unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.

Unterstützt wird das Tanztheater-Projekt "Dance 4 Kids" vom Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WiN)

Gold und Silber für Imke Turner und Werner Unland

Imke Turner und Werner Unland (Tura Bremen) freuen sich über den ersten und zweiten Platz beim letzten Taekwondo-Technik-Bundesranglistenturnier in diesem Jahr in Bingen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 12 Bundesländern trafen sich in Bingen am Rhein und kämpften bei dem letzten Taekwondo-Technik-Bundesranglistenturnier in diesem Jahr um wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft 2020 in Dänemark.

Auch die amtierende Europa- und Weltmeisterin, Imke Turner vom Tura Bremen, startete nach längerer Pause wieder. Sie hatte nach dem Gewinn der Europameisterschaft im April in Antalya eine regenerative Phase eingelegt. Trotz der fünfmonatigen Wettkampfpause war schon im ersten Durchgang klar, dass die Turanerin auch dieses Turnier dominieren würde. Mit ihren präzisen Techniken und ihrer eindrucksvollen Präsentation insbesondere in der 15. Poomsae (Chonkwon) ließ sie ihren Konkurrentinnen keine Chance auf den Titel und gewann überlegen mit vier Punkten Vorsprung den Wettbewerb. Für Trainer Roland Klein "ein gelungener Wiedereinstieg" seiner Sportlerin im Hinblick auf die im November stattfindende Deutsche Meisterschaft.

Eine starke Leistung bot auch Werner Unland. Mit nur drei Zehntel Abstand belegte der Turaner hinter dem deutschen Meister aus Hessen, Kai Müller, den zweiten Platz.

A-Lizenz für Dominique Bonanni

Dominique Bonanni, hier im Tura-Sportstudio, freut sich über die bestandene A-Lizenz-Prüfung.

Dominique Bonanni, langjähriger Spieler und von 2017 bis 2019 auch erfolgreicher Trainer der ersten Herrenmannschaft von Tura Bremen, hat in einem Lehrgang in der Sportschule Hennef die Fußball A-Lizenz des DOSB / DFB erworben.

Zu den 26 Teilnehmern des Lehrgangs gehörten der Cheftrainer der U 17 aus Luxemburg und ein Trainer aus Belgien, prominentester Sportler dabei sicherlich Christian Tiffert, ehemaliger Profi des VFB Stuttgart.

Verantwortlich für die Vermittlung der Lehrgangsinhalte, aufgeteilt zu je 50 Prozent in Theorie und Praxis, waren die DFB–Ausbilder Halamaier und Roy sowie der Sportpsychologe Mickler. Besonders die intensive Gruppenarbeit empfand Bonanni als sehr konstruktiv und anregend. Durch den permanenten Austausch wurden hier wesentliche Erkenntnisse für die eigene Trainertätigkeit geliefert.

Aktuell betreut der frischgebackene A-Lizenzträger keinen Verein, da seine Lizenzausbildung oberste Priorität hatte. Perspektivisch kann sich Bonanni vorstellen im Nachwuchsbereich wieder einzusteigen. Hier hatte er bereits von 2006 bis 2011 schon sehr erfolgreich bei Tura gearbeitet und die nötigen Erfahrungen gesammelt, um zukünftig seine Vorstellungen eines leistungsorientierten Fußballs verwirklichen zu können.

Kerstin Vennemeyer gewinnt, Milad Mousavi unterliegt nach Fehlurteil

Kerstin Vennemeyer und Trainer Klaus Becker freuen sich über den Sieg.

Beim Box-Kampf der Weser-Ems-Auswahl gegen eine Auswahl der Niederlande in Leer traten auch Kerstin Vennemeyer (- 69 Kilogramm) und Milad Mousavi (-64 kg) von Tura Bremen in den Ring.
Die Turanerin konnte erst in der letzten Runde den harten Kampf gegen die Niederländerin Ivana van Dongen für sich entscheiden. Kerstin Vennemeyer fand in der ersten Runde schwer in den Kampf und gegen eine technisch versierte Gegnerin zunächst nicht die richtige Distanz. In der zweiten Runde steigerte sie sich und konnte diese Runde offen gestalten. In der dritten Runde zeigte die Turanerin eine klare Leistungssteigerung mit zahlreichen deutlichen Treffern. Unermüdlich griff Vennemeyer an, marschierte nach vorne und konnte durch diese kämpferische Leistung knapp gewinnen. [mehr...]

 

Lajla Ali Bajramovic holt Bronze bei Hamburg Open

Lajla Ali Bajramovic mit Vater und Bruder.

 

Über 700 Karatesportlerinnen und -sportler starteten bei den 3. Hamburg Open. Lajla Ali Bajramovic von Tura Bremen verlor ihren dritten Kampf im Kumite (Kampf) U16 weiblich +54 Kilogramm gegen die spätere Poolsiegerin aus Dänemark. Durch den Poolsieg ihrer Gegnerin qualifizierte sich die Turanerin für die Trostrunde und erreichte nach zwei weiteren Kämpfen Platz drei.

Lajla Ali Bajramovic kam erst vor Kurzem mit ihrer Familie nach Deutschland. Seitdem trainieren Vater, Tochter und Sohn bei Tura Bremen. Alle zusammen waren Mitglieder der Nationalmannschaft von Bosnien Herzegowina.

Muhamed Bajramovic: Fünfter Platz bei Karate-DM in Bielefeld

Muhamed  Bajramovic mit Vater und Trainer Tobias Nickel.

 

News von den Deutschen Meisterschaften der U12 und U14 - Karateka aus Bielefeld: Muhamed Bajramovic von Tura Bremen belegte den fünften Platz im Kumite U12 bis 32 Kilogramm. Nachdem er 6:0 in der ersten Runde, 8:0 in der zweiten und 4:0 in der dritten Runde siegte, verlor der Turaner den Kampf um den Einzug in das Finale und unterlag im "kleinen" Finale um die Bronzemedaille unglücklich. Gute Leistung des Turaners!

Tura Bremen und Grapple & Strike schließen Kooperationsvertrag

Tura-Trainer Klaus Becker, Tura-Präsident Dirk Bierfischer und Henning Bode, Inhaber Sportgym Grapple & Strike, (von links) freuen sich über die neue Kooperation.

Die Boxabteilung von Tura Bremen und das „Sportgym Grapple & Strike“ mit Inhaber Henning Bode werden in Zukunft ihre Kräfte bündeln und im Bereich Boxsport zusammen arbeiten. Das Sportgym hat viele Boxinteressierte und Fortgeschrittene, kann aber nicht an Boxkämpfen teilnehmen. So entstand die Idee einer Zusammenarbeit, wovon beide Seiten profitieren.

Das Sportgym verfügt über 16 lizenzierte Trainer in den Bereichen Ringen, Kickboxen, Boxen sowie über staatlich anerkannte Athletiktrainer. Besonders im Bereich Athletik haben die Boxerinnen und Boxer von Tura nun zusätzlich die Möglichkeit sich unter professioneller Leitung weiter zu entwickeln. Außerdem wird jeden Samstag im Sportgym ein offenes Sparring stattfinden. Hier treffen sich Boxer aus Bremen und dem Umland zum Wettkampfsparring, das Interesse und die Teilnahme daran ist sehr groß.

Dass ein Sportverein und ein Sportgym zusammen arbeiten ist einmalig in Bremen und eine erfreuliche Entwicklung. Von dieser Kooperation dürften alle profitieren, allen voran die Aktiven. Gerade die Tura-Aktiven, die bisher in den Ferien nicht trainieren konnten, haben nun die Möglichkeit unter hervorragenden Bedingungen weiter zu trainieren. Tura-Boxtrainer Klaus Becker freut sich: „Auch der Trainerstamm wird sich erweitern, eine ebenfalls erfreuliche Entwicklung. Wir werden in Zukunft eine leistungsstarke Boxstaffel aufbieten können, die ersten Trainingseindrücke waren jedenfalls vielversprechend.“

Walking Gruppe von Tura besteht 15 Jahre

Gerda Kloke bekam als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung von jedem anwesenden Teilnehmer der Walking-Gruppe von Tura eine Rose geschenkt.

Die Walking-Gruppe von Tura Bremen unter der Leitung von Gerda Kloke hatte Grund zum Feiern.

Seit 15 Jahren haben viele Mitglieder der Gruppe Spaß an der Bewegung und dem Zusammensein, jeden Mittwochmorgen um 9 Uhr auf der Bezirkssportanlage Gröpelingen. Neben dem wöchentlichen Training treffen sich die Turaner bei weiteren Aktivitäten wie der Vorbereitung für das Sportabzeichen, bei Kohlfahrten und Ausflügen mit dem Rad oder dem Bus sowie bei gemeinsamen kulturellen und kulinarischen Aktivitäten.

Deutsche Meisterschaft: Bronzemedaille für Kerstin Vennemeyer

Kerstin Vennemeyer von Tura Bremen (Mitte) freut sich mit ihrem Trainer Klaus Becker (links) über ihre Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft in Berlin.

 

Die Tura-Boxerin Kerstin Vennemeyer belegte bei der deutschen Meisterschaft im Weltergewicht bis 69 Kilogramm den dritten Platz und errang somit in Berlin die Bronzemedaille.

Tura-Trainer Klaus Becker: "Das war der verdiente Lohn für ein Jahr hartes Training. Kerstin verfolgt verbissen und hartnäckig ihre Ziele und will im nächsten Jahr noch eine Stufe höher. Wir sind alle sind sehr stolz und freuen uns auf die kommenden Aufgaben.

Klaus Kuhm (Tura) absolviert seinen ersten Bergmarathon

Klaus Kuhm (Tura) absolvierte in Südtirol seinen ersten Bergmarathon

300 Teilnehmer aus Italien, Österreich, Deutschland, den Niederlanden und Kroatien starteten beim Stelvio-Marathon in Südtirol. Darunter auch der 56-jährige Klaus Kuhm, der zum ersten Mal sowohl für Tura als auch an einem Bergmarathon teilnahm.

Sieben Monate hatte sich der Turaner im vereinseigenen Studio am Bert-Trautmann-Platz mit Trainer Roland Klein auf diese Herausforderung vorbereitet, um den für einen "Flachländer" ungewohnten Streckenverlauf meistern zu können. Dass diese intensive und spezielle Vorbereitung notwendig und auch erfolgreich war, zeigte sich sehr schnell. Die ersten 14 Kilometer auf einer Flachstrecke auf 915 Metern konnte der Bremer noch relativ leicht bewältigen, danach ging es aber bis zu Kilometer 42.195 ständig bergauf, bis zu einer Höhe von 2.760 Metern auf den Gipfel des Stelvio im Naturschutzgebiet Stilfserjoch.

In der Endabrechnung belegte Klaus Kuhm nach sechs Stunden, 47 Minuten und 12 Sekunden den 28. Platz in der Altersgruppe ab 50 Jahren. Auch wenn der Turaner sich mit der Zeit nicht zufrieden zeigte, überwog am Ende doch der Stolz, diese ungewohnte Herausforderung gemeistert zu haben. 

Zumba mit Alexey

Zumba mit dem kubanischen Trainer Alexey gibt es jede Woche Montags von 19:30 bis 20:30 Uhr in der großen Sporthalle des Tura-Vereinszentrums.

Erwachsene Vereinsmitglieder (außer Mitglieder des Fitnessstudios) entrichten einen Zusatzbeitrag von 5 Euro monatlich. Noch-Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, an zwei Probestunden gratis teilzunehmen.

Mehr Infos unter Tel. 0421 - 61 34 10 oder per Mail an info@tura-bremen.de

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im zweiten Halbjahr 2019 eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der Krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: Flyer 2. Halbjahr 2019

Wahlprüfsteine von TURA - Antworten der Parteien

Die Jahreshauptversammlung von TURA hat im Vorfeld der Bremer Bürgerschafts- und Beirätewahl im Mai Prüfsteine verabschiedet. Die Parteien und besonders ihre Kandidatinnen und Kandidaten im Bremer Westen wurden aufgefordert, dazu Stellung zu nehmen.

Die Wahlforderungen stehen hier als PDF-Datei zum Download.

Die vorliegenden Antworten stehen hier in der Reihenfolge ihres Eingangs zum Download. TURA wird die gewählten Bürgerschafts- und Beiratsmitglieder und insbesondere die neue Landesregierung daran messen, inwieweit sie unsere Forderungen und die in den Antworten enthaltenen Positionen berücksichtigen.

Die Linke
CDU
Die Grünen
SPD
FDP

12. Gröpelinger Sportmeilenlauf mit Unterstützung durch TURA

Start des Laufes der Sekundarschulen am Bert-Trautmann-Platz

Am Dienstag, den 21. Mai fand zum wiederholten Male der Gröpelinger Sportmeilenlauf mit aktiver Beteiligung von 8 Schulen des Sekundarbereiches statt. Auch dieser Lauf wurde in Zusammenarbeit von Sportlehrerinnen und -lehrern der Schulen, Gesundheitstreffpunkt West, TURA und Jugendfreizeitheim Gröpelingen sowie dem Polizeirevier Gröpelingen vorbereitet und durchgeführt. Am Start waren die 5. und 6. Klassen der Gesamtschule West, OS Waller Ring, OS Helgolander Straße, Neue OS Gröpelingen, OS im Park und der OS Ohlenhof sowie der Schulzentren Rübekamp und Walle. Ziel war es, die 4 km lange Strecke im eigenen Tempo laufend, möglichst ohne Gehpause, zu absolvieren.

Am darauffolgenden Tag gingen dann die Grundschulen aus Gröpelingen und Oslebshausen an den Start und liefen dieselbe Strecke. Mit dabei die Grundschulen Auf den Heuen, Fischerhuder Straße, Halmerweg, Oslebshauser Heerstraße und Pastorenweg. Begleitet von Eltern und LehrerInnen liefen die dritten und vierten Klassen der beteiligten Schulen die Strecke. Insgesamt gab es 18 Streckenposten, die dafür sorgten, dass die SchülerInnen ihren Weg sicher und zielgerichtet fanden. Viele Helfer von TURA e.V. und auch Eltern sorgten für ein sicheres Geleit der Kinder. [Mehr]

Hans Weiberg gestorben

Hans Weiberg
Hans Weiberg

 

 

TURA Bremen trauert um Hans Weiberg.

Der langjährige Schriftführer und Vizepräsident Liegenschaften ist am Donnerstag, 16. Mai 2019, nach schwerer Krankheit gestorben.

Bis zuletzt lag ihm der Verein und besonders das Vereinszentrum sehr am Herzen.

Für Treue zu Tura ausgezeichnet

Tura-Präsident Dirk Bierfischer (links) ehrte verdiente Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue. Foto: Wolfgang Schmidt 

Über 25, 40, 50 oder sogar 70 Jahre einem Verein die Treue zu halten ist immer noch etwas Besonderes und hat Anerkennung verdient. So setzte Tura die gute Tradition fort, langjährige Mitglieder im Rahmen einer Feierstunde abteilungsübergreifend persönlich zu ehren. Die Auszeichnungen nahm Tura-Präsident Dirk Bierfischer im Steakhaus „Bei Jasmin“ im Tura-Vereinszentrum vor.

Geehrt wurden für 70-jährige (!) Mitgliedschaft Helga Wohlers (Turnen) und Hinrich Nolte (Fußball), für ihre 50-jährige Mitgliedschaft Herwig Claußen (Boxen), Bert Ramien (Fußball) und Edith Schmidt (Spielleuteorchester)

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Erika Beyreitz (Turnen), Fritz Reinhardt (Kanu), Torsten Jonas (Spielleuteorchester), Anni Kämena und Annemarie Poblotzki (Turnen) sowie Ralf Schröder (Fußball) die Ehrennadel.

Ihr 25-jähriges Mitgliedsjubiläum feierten Uwe Drewes (Badminton), Karl-Heinz Kenneweg (Sportfischen), Kostanze Kruse (Judo), Knuth Meyer (Fußball), Martin Eggers (Tischtennis), Barbara Müller (Turnen) und Barbara Muranke (Studio).

TURA-Jahreshauptversammlung hat gewählt

Von links: Klaus-Peter Schulz, Helga Wohlers (Ältestenrat), Petra Krümpfer (Vizepräsidentin Vertreterin des Präsidenten), Manfred Wardenberg (Ältestenrat), Bernhard Ernst (Vizepräsident Finanzen und Sponsoring), Ingrid Wörner (Vizepräsidentin Gesundheits- und Rehabilitationssport), Dirk Bierfischer (Präsident), Gerd Schweizer (Vizepräsident Breiten-, Freizeit- und Leistungssport), Claus Lampe, Nicole Kruschinsky, Barbara Bitzer (alle Kassenprüfer) und Peter Schwarz (Ältestenrat). Auf dem Foto fehlen Manfred Bertram (Jugendleiter) und Hans Weiberg (Vizepräsident Liegenschaften).

Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde eine kleine Ausstellung über Bert Trautmann, den berühmtesten Sportler des Vereins, eröffnet. In den Kinos läuft derzeit der Film "Trautmann".

Ehrenpreis

Die Bremer Sportjugend und die Die Sparkasse Bremen haben TURA Bremen den Ehrenpreis für hervorragende Jugendarbeit im Jahr 2018 überreicht, verbunden mit einem Spendenscheck.

Sechs Monate mit dem Segelboot "Zora" unterwegs

TURA Bremen sagt Danke - 855 Euro für Integrative Projekte!

Brigitte Honnens und Alois Schiele sind langjährige Mitglieder bei Tura. Seit einigen Jahren segeln beide über die Weltmeere. Über ihre letzte abwechslungsreiche Reise mit dem Segelboot Zora auf dem Mittelmeer berichteten sie in einem Vortrag im Tura-Vereinszentrum.

77 interessierte Zuschauer und Zuhörer segelten mit Brigitte und Alois von Bremen ins Mittelmeer und konnten die sechs Monate dauernde Tour neben den Bildern auch über kleine Videosequenzen nachvollziehen. Die letzte Reise führte durch das Meltemi Gebiet der Ägäis in Griechenland und hatte einige Besonderheiten für sie parat. So konnten die Tura-Mitglieder über einen unfreiwilligen Krängungstest und Ankerwache im Cockpit berichten, von Winderlebnissen, Wanderungen und Besichtigungen, wie auch über den Besuch auf einer Insel mit einem aktiven Vulkan.

Wie bei den Reiseberichten in den Vorjahren wurde um eine kleine Spende für die Tura-Integrationsprojekte für Kinder und Jugendliche gebeten. Am Ende durften sich die Veranstalter über die stolze Summe von 855 Euro und sechs Cent freuen, darunter eine Einzelspende von 300 EURO!

Der Verein bedankt sich ganz herzlich für diese willkommene Unterstützung und wünscht Brigitte und Alois, die bald wieder ihr Segelboot aus dem Winterlager holen und in Richtung Süden reisen, allzeit gute Fahrt!

Sie freuen sich über die großzügige Spende: Kinder und Jugendliche beim Tanzprojekt „Dance4Kids“, beim Bewegungsnachmittag für Kinder und beim Sommerferienprogramm

Tura anerkannter Kanu-Ausbilder


Der Deutsche Kanu-Verband hat für das Jahr 2019 dem Sportverein Tura Bremen die Anerkennung als "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder" ausgesprochen.

Die Abteilung Ausbildung/Leistungssport des Verbandes schrieb an Tura: "Ihr Verein gehört zu dem Kreis, dem der Deutsche Kanu-Verband nach den erbrachten Nachweisen für das Jahr 2019 erneut die Anerkennung ausspricht. Wir wünschen Ihnen und dem Verein eine schöne Paddelsaison 2019!"

„Grüner“ Strom aus Gröpelingen

Neues Blockheizkraftwerk bei TURA ist in Betrieb

Das Timing hätte nicht besser sein können: gerade rechtzeitig, bevor auch in diesem Jahr die warmen Tage vorbei waren, konnte TURA sein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb nehmen.

Seit Ende Oktober produzieren wir nicht nur warmes Wasser für Heizung und Duschen, sondern auch elektrischen Strom. Dieser ist hauptsächlich für den Eigenbedarf; was wir nicht verbrauchen, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und tut unseren Konten gut. Für den Fall, dass das BHKW einmal nicht zur Verfügung steht – z.B. während Wartungsarbeiten – oder wenn seine Wärmeproduktion an besonders kalten Tagen nicht ausreichen sollte, springen zwei moderne Brennwertkessel ein und sorgen dafür, dass niemand frieren muss.

Der ursprüngliche Plan, den Wechsel der Heizung während der Sommerferien zu vollziehen, scheiterte an diversen bürokratischen Verzögerungen und der derzeit hohen Auslastung des gesamten Baugewerbes.  [Mehr]

Tura-Orchester unterstützt DTB-Musikakademie in Bad Gandersheim nach Unwetter

Unzählige Notensätze der Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes in Bad Gandersheim sind den Schlamm-Massen nach zwei Unwettern zum Opfer gefallen. Das Spielleuteorchester von Tura Bremen unterstützt die gemeinsame Spendenaktion aller DTB-Musikgruppen.

Ende Mai 2018 wurde die südniedersächsische Stadt Bad Gandersheim samt umliegenden Gemeinden gleich zwei Mal von gewaltigen Unwettern mit Gewittern und Starkregen heimgesucht. Die unglaublich schnell hereinströmenden Fluten haben mehrere Ortschaften meterhoch unter Wasser gesetzt und dabei große Schäden angerichtet. Schwer betroffen wurde auch die Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes im Ortsteil Altgandersheim. Teile des Erdgeschosses und das gesamte Untergeschoss wurden komplett unter Wasser gesetzt, Heizung und Warmwasser-Versorgung zerstört, ebenso Betten, Möbel und Fußbodenbeläge. Außerdem ist das gesamte Notenarchiv der Musikschule komplett unbrauchbar geworden. Unzählige Notensätze sind den Schlamm-Massen zum Opfer gefallen. Die Schule mußte ihren Lehrbetrieb vorübergehend einstellen.

[mehr...]

Neue Lizenzträger für die Gesundheitswerkstatt von Tura Bremen

Markus Berger (vorne) und Alex Hartung sind beim Gesundheitssportverein Tura aktiv.

 

Markus Berger und Alex Hartung, beide seit Jahren als Studiotrainer in Turas Gesundheitsstudio aktiv, haben eine weitere Qualifikation erworben und ihre Ausbildung als Rehabilitationstrainer beim Bremer Behindertenverband erfolgreich absolviert. Mit der bestandenen Abschlussprüfung wurde ihnen die Übungsleiter B–Lizenz / Sport in der Rehabilitation mit dem Profil Innere Medizin ausgehändigt.

Diese von den Krankenkassen anerkannte Lizenz berechtigt zur Leitung von Rehabilitationsgruppen, die dem Krankheitsbild Innere Medizin zugeordnet werden und über eine entsprechende Verordnung mit den Kassen abgerechnet werden kann.

Diese beiden jungen und engagierten Trainer haben mit dem Abschluss auch sofort die Leitung und Betreuung der beiden Koronargruppen in Turas Gesundheitswerkstatt übernommen und wollen noch weitere Reha-Lizenzen erwerben, um den steigenden Bedarf des Vereins nach entsprechenden Sportangeboten für diese Zielgruppen abdecken zu können.

Beim Turn- und Rasensportverein sind aufgrund der hohen Nachfrage weitere Rehagruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder geplant

Tura sagt danke

Das Foto zeigt die Tura-Übungsleiterinnen und Übungsleiter Renate, Vanessa, Nicole, Elke und Rudolf, Sonja, Miranda, Nadine, Josina; es fehlen: Nuray, Jasmin und Olga in neuen T-Shirts

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung Kinderturnen von Tura Bremen leisten wichtige, engagierte Arbeit in der Woche, in den Wintermonaten auch einmal im Monat sonntags bei den Bewegungsnachmittagen. Jetzt wurden neue T-Shirts für alle Übungsleiter geordert. Der neue Look steht den Turanern gut.

Mit viel Energie, Geduld und Freude bereiten die Übungsleiterinnen die Turnstunden vor. Im November 2017 nahmen sie an einem Sportkongress mit zahlreichen Workshops teil. Deren Inhalte wurden bereits in den Turnstunden umgesetzt.

Tura sucht noch weitere Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Interessenten können sich unter Telefon 613410 informieren.

TURA jetzt auch bei Twitter

Bitte folgen:

https://twitter.com/TPressesprecher

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.