pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

"Dance 4 Kids": Neues Tanzprojekt bei Tura

Tura Bremen lädt Kinder und Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren im Mai zum Tanztheater-Projekt "Dance 4 Kids" ein. Das Projekt wird von zwei professionellen TanzpädagogInnen geleitet.

Bei einer Einführung in das Tanztheater können die Teilnehmer ihre schauspielerischen Fähigkeiten entdecken. Gemeinsam soll ein kleines multikulturelles Stück entwickelt und zum Abschluss auch öffentlich präsentiert werden. Gleichzeitig wird Musik gehört und viel getanzt: HipHop, Breakdance und Bollywood-Dance, von allem etwas.

Das Projekt findet ab dem 30. April jeden Dienstag von 17 bis 18 Uhr im TURA-Vereinszentrum statt.

Außerdem gibt es mehrere Workshops, und zwar
• am Samstag 4. und Sonntag 5. Mai,
• am Samstag 11. und Sonntag 12. Mai,
• am Samstag 18. und Sonntag 19. Mai,
• am Samstag 25. und Sonntag 26. Mai,
jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr im Vereinszentrum von Tura Bremen an der Lissaer Straße 60.

Eine Aufführung soll Ende Mai/Anfang Juni stattfinden.

Eine Anmeldung kann ab sofort erfolgen unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.

Unterstützt wird das Tanztheater-Projekt "Dance 4 Kids" vom Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WIN)

Das Besondere bei Tura: der erfahrbare Atem

Mit dem „erfahrbaren Atem“ geht es besser. Der neue Kurs unter Leitung von Atempädagogin Sanatha Hannig beginnt am Freitag, 3. Mai, in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr im Seminarraum des Tura-Vereinszentrums am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60.

Orientiert an der Begründerin der Atemlehre, Professorin Ilse Middendorf, richtet sich der Kurs an Interessierte, die ihre sportliche Leistungsfähigkeit verbessern wollen. Ein kräftig fließender Atem unterstützt Kraft, Ausdauer und Stabilität in allen Sportarten. Übungen zur Lösung und Stützung des Atems und der Brustmuskulatur stärken die Herz-Kreislauffunktion und die Arbeitsleistung des Herzens.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10.- EUR. Für die Teilnahme ist eine verbindliche Anmeldung bis zum 30.4. erforderlich: Tel. 0421 - 613410, Mail: info@tura-bremen.de

Wahlprüfsteine von TURA Bremen

Präsidium und Hauptausschuss von TURA haben im Vorfeld der Bremer Bürgerschafts- und Beirätewahl im Mai Prüfsteine verabschiedet. Die Parteien und besonders ihre Kandidatinnen und Kandidaten im Bremer Westen sind aufgefordert, dazu Stellung zu nehmen.

Die Forderungen von TURA bezeihen sich auf die konkreten Bedingungen für die Sportteibenden und den Verein vor Ort. Bei den Positionen Westbad, Übungsleiterhonorare und finanzielle Unterstützung von Sportvereinen in sozial benachteiligten Gebieten gibt es konkretere, weitergehende, zum Westbad auch kontroverse Forderungen gegenüber den Wahlprüfsteinen des Landessportbunds.

Die Wahlforderungen stehen hier als PDF-Datei zum Download.

Jeden Mittwoch Sportabzeichen machen bei Tura

Sportabzeichen

Rein in die Sportschuhe und los! Wer sich auf das Sportabzeichen vorbereiten möchte, kann sich an Tura Bremen wenden. Die Sportabzeichengruppe trifft sich vom 3.April bis Ende Oktober jeden Mittwoch um 18 Uhr[auf der Bezirkssportanlage West an der Lissaer Straße. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.

Anmeldung und weitere Informationen bei
Horst Thiel, Tel. 616 22 81, eMail h-d.thiel@nord-com.net,
oder in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 61 34 10.

Imke Turner verteidigt souverän ihren EM-Titel

Imke Turner von Tura Bremen freut sich in Antalya über die Verteidigung ihres Europameisterschaftstitels.

600 Taekwondo-Sportlerinnen und Sportler aus 25 Nationen kämpften bei den 14. Technik Europameisterschaften im türkischen Antalya um die Medaillen. Auch Turas amtierende Taekwondo Europa- und Weltmeisterin, Imke Turner, war für die deutsche Nationalmannschaft nominiert und in die Türkei gereist, um ihren Europameistertitel zu verteidigen.

Bereits der überlegene Gewinn der Vor- und Zwischenrunde ließ erahnen, dass die Titelverteidigung erfolgreich sein würde, denn zu groß zeigte sich die Überlegenheit der Turanerin in den Formen 10 und 15. Auch in der Endrunde mit den Formen 13 und 16 bekam ihre Konkurrenz keine Chance auf die Goldmedaille.

Mit der perfekten technischen Darbietung, den hohen Trittkombinationen in Verbindung mit sicher gestandenen Sprungtechniken und insbesondere mit ihrer eindrucksvollen Präsentation unterstrich Imke Turner erneut ihre weltweite Ausnahmestellung (Platz 1 in der Weltrangliste) in der Disziplin Technik. Vier Punkte betrug der Abstand auf Platz 2 der Vizeweltmeisterin Charlotte Dalquist aus Schweden. Platz 3 ging an die Türkei.

Bei ihrem Verein Tura Bremen und Trainer Roland Klein herrscht große Freude über diesen Titelgewinn in Antalya, da an dieser Wettkampfstätte 1997 mit Brigitte Karrasch erstmalig der Bundesverband und Tura eine Europameisterin stellen konnte. Auch dieses Mal war Imke Turner die einzige Goldmedaillen-Gewinnerin der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Insgesamt belegte die Bundesrepublik Deutschland den dritten Platz hinter der Türkei und Dänemark.

Für Treue zu Tura ausgezeichnet

Tura-Präsident Dirk Bierfischer (links) ehrte verdiente Mitglieder für ihre jahrelange Vereinstreue. Foto: Wolfgang Schmidt 

Über 25, 40, 50 oder sogar 70 Jahre einem Verein die Treue zu halten ist immer noch etwas Besonderes und hat Anerkennung verdient. So setzte Tura die gute Tradition fort, langjährige Mitglieder im Rahmen einer Feierstunde abteilungsübergreifend persönlich zu ehren. Die Auszeichnungen nahm Tura-Präsident Dirk Bierfischer im Steakhaus „Bei Jasmin“ im Tura-Vereinszentrum vor.

Geehrt wurden für 70-jährige (!) Mitgliedschaft Helga Wohlers (Turnen) und Hinrich Nolte (Fußball), für ihre 50-jährige Mitgliedschaft Herwig Claußen (Boxen), Bert Ramien (Fußball) und Edith Schmidt (Spielleuteorchester)

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Erika Beyreitz (Turnen), Fritz Reinhardt (Kanu), Torsten Jonas (Spielleuteorchester), Anni Kämena und Annemarie Poblotzki (Turnen) sowie Ralf Schröder (Fußball) die Ehrennadel.

Ihr 25-jähriges Mitgliedsjubiläum feierten Uwe Drewes (Badminton), Karl-Heinz Kenneweg (Sportfischen), Kostanze Kruse (Judo), Knuth Meyer (Fußball), Martin Eggers (Tischtennis), Barbara Müller (Turnen) und Barbara Muranke (Studio).

Trainerwechsel bei Tura: Bonanni geht, Rastegar übernimmt

Fußball-Landesligist Tura Bremen wechselt zur kommenden Saison seinen Trainer. Nachfolger von Dominique Bonanni wird Reza Rastegar, der bereits vor drei Jahren für die Gröpelinger tätig war und Tura in die Landesliga zurückführte. Co-Trainer bleibt Tobias Durlach. Dominique Bonanni hört auf eigenen Wunsch zum Ende der Saison auf.

Tura-Präsident Dirk Bierfischer: "Dominique Bonanni hat bei uns einen super Job gemacht."

TURA-Jahreshauptversammlung hat gewählt

Von links: Klaus-Peter Schulz, Helga Wohlers (Ältestenrat), Petra Krümpfer (Vizepräsidentin Vertreterin des Präsidenten), Manfred Wardenberg (Ältestenrat), Bernhard Ernst (Vizepräsident Finanzen und Sponsoring), Ingrid Wörner (Vizepräsidentin Gesundheits- und Rehabilitationssport), Dirk Bierfischer (Präsident), Gerd Schweizer (Vizepräsident Breiten-, Freizeit- und Leistungssport), Claus Lampe, Nicole Kruschinsky, Barbara Bitzer (alle Kassenprüfer) und Peter Schwarz (Ältestenrat). Auf dem Foto fehlen Manfred Bertram (Jugendleiter) und Hans Weiberg (Vizepräsident Liegenschaften).

Anlässlich der Jahreshauptversammlung wurde eine kleine Ausstellung über Bert Trautmann, den berühmtesten Sportler des Vereins, eröffnet. In den Kinos läuft derzeit der Film "Trautmann".

Ferhat Kartal (Tura) überzeugt beim Linden-Cup in Bordesholm

Taekwondo-Sportler Ferhat Kartal von Tura Bremen freut sich über den ersten Platz beim Linden-Cup in Bordesholm.

 

Um eine erste Standortbestimmung für den Taekwondo-Nachwuchs von Tura Bremen beim Linden-Cup in Bordesholm ging es den Trainern Tim Glenewinkel und Jochen Berg. 30 Vereine aus fünf norddeutschen Landesverbänden und Dänemark kämpften in zwei Leistungsklassen um die Medaillen bei dem ersten großen Turnier in diesem Jahr.

Eine überzeugende Leistung in der Leistungsklasse der Grün- und Blaugurte lieferte Ferhat Kartal im Einzelwettbewerb. Er holte sich im Finale den Siegerpokal mit zwei Punkten Vorsprung vor seinem Konkurrenten aus Schleswig-Holstein.

Aber auch die anderen Turaner Taekwondoka boten gute Leistungen. So belegten bei den Jugendlichen Hanif-Julano Puijanto und bei den Erwachsenen Karin Heimann den zweiten Platz im Einzelwettbewerb. Die Silbermedaille ging auch an Sandra Szaukellis und Tobias Adam für ihre Darbietungen im Paarlauf. Im Synchronwettbewerb der Frauen errangen Jasmin Rüttjerott, Sandra und Jessica Szaukellis die Bronzemedaille.

Abgerundet wurde der gute Auftritt der Taekwondo-Sportler aus Bremen von Marlon Cwiertnia bei den Kadetten sowie von Tobias Adam und Sandra Szaukellis in der Leistungsklasse der Schwarzgurte mit den vierten Plätzen im Einzelwettbewerb.

Milad Mousavi und Michael Riebel sind NBSV Meister Sergey und Martin Eftimov erlangen Silber

Vier Turaner traten im Finale der niedersächsischen Boxmeisterschaften in Oldenburg an.

Bei der Jugendmeisterschaft des Niedersächsischen Boxverbandes (NBSV) in Oldenburg standen vier Boxer von Tura Bremen im Finale.

Der 14-jährige Michael Riebel zeigte in der A-Klasse eine souveräne Leistung und ließ seinem Gegner keine Chance. Der Turaner qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft der U15 im Mai in Lindow.

In der B - Klasse bot der 18-jährige Milad Mousavi eine boxerisch und kämpferisch starke Leistung. Sein Sieg war nie gefährdet. In Kürze wird Mousavi in der A-Klasse boxen.

Der 14-jährige Martin Eftimov zeigte in der A-Klasse eine starke kämpferische Leistung, musste sich aber knapp geschlagen geben. Der 17-jährige Sergey Eftimov fand keine Bindung zu seinem Gegner, der sehr destruktiv und nur aus der Defensive boxte. Der Turaner versuchte immer wieder seinen Gegner aus Hannover zu stellen, dieser wich jedoch aus.

Die Trainer Klaus Becker und Kevin Spreen freuten sich über lautstarke Unterstützung aus dem Publikum für ihre Schützlinge. Besonders die Tura-Boxerinnen Dominika Wolkowicz und Kerstin Vennemeyer waren in der Halle nicht zu überhören.

Tura-Judoka erfolgreich beim „Eichhörnchen Cup“

Hörnchen 1 zeigt von links: Neo, Noel, Bruno, Richard und Trainer Nice Laube von TURA Bremen.

In der U12 gingen Bruno Greppmair, Lia Richter, Richard Wenski, Neo Wankerl, Noel Barten und Julia Okninska auf die Tatami. Bruno Greppmaier kämpfte sich souverän durch seine Gewichtsgruppe und belegte einen verdienten ersten Platz. Ebenfalls erste Plätze gab es für Julia Okninska und Richard Wenski, der seinen einzigen Kampf mit einem super ausgeführten Seoi-Otoshi entschied.

Neo Wankerl nahm das erste Mal an einem offiziellen Turnier außerhalb des Tura-Dojos teil. Er schlug sich wacker und erreichte einen dritten Platz. Noel Barten gewann zum Auftakt nach wenigen Sekunden mit einem Seoi-Otoshi, musste sich in seinen zwei folgenden Kämpfen jedoch seinen Gegnern geschlagen geben und belegte den dritten Platz seiner Gewichtsgruppe. Ebenfalls einen dritten Platz sicherte sich Lia Richter.

In der U15 erkämpfte sich Orhan Yilmaz den ersten Platz. Der Turaner gewann seinen ersten und einzigen Kampf nach wenigen Sekunden, weil sich sein Gegner unglücklicherweise am Finger verletzte. Einen weiteren Freundschaftskampf verlor Orhan Yilmaz knapp vor Ablauf der Zeit. Jonathan Varga absolvierte sein erstes Turnier in der U15. Nach drei hart umkämpften Begegnungen musste sich der Turaner am Ende dreimal geschlagen geben und erreichte einen dritten Platz.

Ehrenpreis

Die Bremer Sportjugend und die Die Sparkasse Bremen haben TURA Bremen den Ehrenpreis für hervorragende Jugendarbeit im Jahr 2018 überreicht, verbunden mit einem Spendenscheck.

Tura-Sportfischer: Waller Feldmarksee – Naherholung im Müll?

Viel zu tun gab es beim jüngsten Arbeitsdienst der Sportfischer von Tura am Waller Feldmarksee.

Die Mehrheit der Bürger liebt schöne und saubere Natur. Und so ist es kein Wunder, dass das Naherholungsgebiet Waller Feldmarksee ganzjährig von so vielen Menschen besucht wird. Ob Spaziergänger, Hundebesitzer, Jogger, Radfahrer und in der Hauptsaison die vielen Badegäste genießen das schöne Naherholungsgebiet.

Somit verweilen viele Besucher längere Zeit am See und bringen sich zur Stärkung so einiges zum Picknicken mit. Das baut auf, ja, doch die zum Teil zurückbleibenden Verpackungsreste bauen die Artenvielfalt nicht weiter am See auf. Im Gegenteil, alles was an Müll im See landet und dort leider abgebaut und zersetzt wird, ist ein Problem für seine natürliche Selbstreinigungskraft. Vor allem beim Plastikmüllabbau im Wasser und deren Nanopartikel werden die Filtrierer wie Muscheln und Wasserflöhe zum Teil stark geschädigt. Eigentlich reinigen diese fast ganzjährig das Wasser, im Gegensatz zu den saisonalen Wasserpflanzen. Bei weiteren schädigenden Einflüssen droht in der Hauptsaison die Zunahme der Blaualgenausbreitung.

Auch die Sportfischer von Tura Bremen schätzen das Naturjuwel Waller Feldmarksee mit seiner Flora sowie Fauna und führen zur Pflege regelmäßige Arbeitsdienste durch. Müssen aber für die Seenutzung, im Gegensatz zu allen anderen Besuchern, auch noch zahlen. „Dafür fangen wir hin und wieder Fische, doch in welchem Zustand sind diese mittlerweile? Bedingt durch die Unterwassernahrungskette und den aufgenommenen Müll nehmen die Fische auch die Plastikteile auf“, erklärt Tura-Abteilungsleiter Daniel Böttcher. [mehr....] 

Tura-Boxer Sergey Eftimov gewinnt Halbfinalkampf

Sergey Eftimov von Tura Bremen freut sich mit seinem Trainer Klaus Becker über den gewonnenen Halbfinalkampf in Wehrbleck.

 

Sergey Eftimov von Tura Bremen hat den Halbfinalkampf der Jugendmeisterschaften des Niedersächsischen Box-Verbandes gewonnen. In Wehrbleck besiegte er in der U 19 (A-Klasse) in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm seinen Kontrahenten Leon Herrmann vom VfL Wolfsburg einstimmig nach Punkten.

"Der Tura-Boxer zeigte eine beeindruckende Leistung und traf seinen Gegner immer wieder mit der linken Schlaghand", freute sich sein Trainer Klaus Becker. Am 23. März boxt Eftimov in Oldenburg um den Titel. Der Sieger qualifiziert sich für die U19 Deutsche Meisterschaft.

Taekwondo-Bundesverband ehrt Tura-Sportlerin Brigitte Honnens

Brigitte Honnens freut sich über die Ehrennadel der Deutschen Taekwondo Union in Bronze, überreicht von Monica Kotte (rechts).

Die Deutsche Taekwondo Union e.V. hat der Taekwondo-Sportlerin, Brigitte Honnens von Tura Bremen für ihre langjährigen Verdienste als Trainerin und Funktionärin die Ehrennadel in Bronze verliehen.

Seit nunmehr 38 Jahren betreibt die ehemalige mehrfache deutsche Meisterin im Bereich Poomsae den koreanischen Nationalsport. Nach ihrer aktiven Wettkampfzeit war sie bis vor einigen Jahren neben ihrer Funktionärstätigkeit auch als Trainerin im Einsatz.

Da ihre große Leidenschaft neben dem Taekwondo auch dem Segelsport gilt, steht sie dem Verein nur noch im Winterhalbjahr zur Verfügung. Das Sommerhalbjahr ist durchgängig dem Wassersport im Mittelmeer gewidmet.

Für die Trägerin des 4. Dan bedeutet die neuerliche Auszeichnung eine weitere Ehrung des Bundesverbandes, der ihr nach dem Ende ihrer Wettkampfkarriere bereits die Leistungsnadel in Silber für ihre sportlichen Erfolge verliehen hat. Die Übergabe der Ehrenurkunde / Ehrennadel erfolgte durch ihre langjährige Mannschaftskollegin und heutige zweite Vorsitzende des Bremer Landesverbandes, Monica Kotte.

Vor fünf Jahren: Bert-Trautmann-Platz in Bremen eingeweiht

Am Ziel: Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz gehört zu den Bremern, die sich für die Benennung eines Platzes nach dem früheren Weltklassetorhüter Bert Trautmann eingesetzt haben. Foto: Manfred Bertram

 

Seit fünf Jahren heißt der Platz vor dem Tura-Vereinszentrum "Bert-Trautmann-Platz". Auf Anregung des Bremer Innen- und Sportsenators und weiterer Persönlichkeiten erfolgte am 11. März 2014 in Gröpelingen die Benennung nach dem am 19. Juli 2013 verstorbenen Weltklasse-Torhüter von Manchester City. 

In diesen Tagen ist der Name Bert Trautmann in aller Munde. Am 14. März erfolgt der bundesweite Kinostart des Films "Trautmann". Tura erlebt derzeit zahlreiche Medienanfragen zu den Bremer Ursprüngen seines berühmtesten Sportlers aller Zeiten. Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins am 26. März haben Wolfgang Zimmermann und Ekkehard Lentz eine Ausstellung über Bert Trautmann konzipiert. Seit wenigen Tagen ist eine eigene Facebook-Seite "Bert-Trautmann-Platz Bremen" im Netz geschaltet. [mehr...]

Sechs Monate mit dem Segelboot "Zora" unterwegs

TURA Bremen sagt Danke - 855 Euro für Integrative Projekte!

Brigitte Honnens und Alois Schiele sind langjährige Mitglieder bei Tura. Seit einigen Jahren segeln beide über die Weltmeere. Über ihre letzte abwechslungsreiche Reise mit dem Segelboot Zora auf dem Mittelmeer berichteten sie in einem Vortrag im Tura-Vereinszentrum.

77 interessierte Zuschauer und Zuhörer segelten mit Brigitte und Alois von Bremen ins Mittelmeer und konnten die sechs Monate dauernde Tour neben den Bildern auch über kleine Videosequenzen nachvollziehen. Die letzte Reise führte durch das Meltemi Gebiet der Ägäis in Griechenland und hatte einige Besonderheiten für sie parat. So konnten die Tura-Mitglieder über einen unfreiwilligen Krängungstest und Ankerwache im Cockpit berichten, von Winderlebnissen, Wanderungen und Besichtigungen, wie auch über den Besuch auf einer Insel mit einem aktiven Vulkan.

Wie bei den Reiseberichten in den Vorjahren wurde um eine kleine Spende für die Tura-Integrationsprojekte für Kinder und Jugendliche gebeten. Am Ende durften sich die Veranstalter über die stolze Summe von 855 Euro und sechs Cent freuen, darunter eine Einzelspende von 300 EURO!

Der Verein bedankt sich ganz herzlich für diese willkommene Unterstützung und wünscht Brigitte und Alois, die bald wieder ihr Segelboot aus dem Winterlager holen und in Richtung Süden reisen, allzeit gute Fahrt!

Sie freuen sich über die großzügige Spende: Kinder und Jugendliche beim Tanzprojekt „Dance4Kids“, beim Bewegungsnachmittag für Kinder und beim Sommerferienprogramm

Tura anerkannter Kanu-Ausbilder


Der Deutsche Kanu-Verband hat für das Jahr 2019 dem Sportverein Tura Bremen die Anerkennung als "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder" ausgesprochen.

Die Abteilung Ausbildung/Leistungssport des Verbandes schrieb an Tura: "Ihr Verein gehört zu dem Kreis, dem der Deutsche Kanu-Verband nach den erbrachten Nachweisen für das Jahr 2019 erneut die Anerkennung ausspricht. Wir wünschen Ihnen und dem Verein eine schöne Paddelsaison 2019!"

Starker Auftritt von Tura bei Tischtennis-Landesmeisterschaften

Mit fünf Herren und einer Frau bildete Tura bei der Tischtennis Landesmeisterschaft der Damen und Herren eine starke Vertretung. Turas Tischtennisspieler schlossen die Landesmeisterschaften mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze überaus erfolgreich ab.

Mit Timo Hillebrand, Torsten Holstein, Tim Otterbein, Frank-Werner Wickemeyer und Nico Wendenburg war fast die komplette erste Herrenmannschaft in der Sporthalle am Hohweg vertreten.

Jacqueline Beutel stellte sich einer starken Damenkonkurrenz und schloss mit dem sechsten Platz ab. Im Damendoppel hatte sie mit Hanna Stahl (SV Werder Bremen) eine starke Spielerin an ihrer Seite und konnte mit einem dritten Platz im Damendoppel die Landesmeisterschaft positiv abschließen. [Mehr]

Ein Westbad für alle: wir machen weiter !

Mit der Unterschriftensammlung unter unseren Offenen Brief „Westbad-Neubau: Ausbau statt Schrumpfkur!“ haben wir viel Druck auf die Politik erzeugt. Über 1400 BürgerInnen und mehr als 40 Organisationen haben die Initiative von TURA und dem Gesundheitstreffpunkt West (GTP) unterstützt, die sich damit zu einer breiten Bewegung des gesamten Bremer Westens für „sein“ Bad entwickelt hat. Der Bürgermeister hat sich für Nachbesserungen ausgesprochen, die Bürgerschaft hat einen – wenn auch schwachen – Beschluss für eine Überarbeitung der vorliegenden Pläne unter Beteiligung der Benutzer gefasst. 

Steigende Bevölkerungszahlen und verkleinerte Wasserflächen passen einfach nicht zusammen – diese Erkenntnis von Bürgermeister Carsten Sieling bei der Übergabe der Unterschriften scheint allerdings bei der Sportsenatorin Anja Stahmann und anderen für die Neubauplanung Verantwortlichen nicht angekommen zu sein. Denn auch die derzeit vorliegenden Pläne gehen trotz einiger Nachbesserungen an den Anforderungen für ein bedarfsgerechtes Familienbad weit vorbei:

Trotz kleiner Verbesserungen immer noch ein Abbau von fast einem Viertel der Wasserfläche, vor allem zum Nachteil der Nichtschwimmer, der Gesundheitsangebote und der öffentlichen Schwimmzeiten, fehlende Attraktivität vor allem für Kinder, Jugendliche und Familien. Streichung der Sole und nur vielleicht der Anbau einer Sauna irgendwann in der Zukunft.

Die Schrumpfkur für das Westbad soll also - nur leicht abgemildert - weiter durchgesetzt werden.

Der Wahlkampf für die Bürgerschaftswahlen am 26. Mai 2019, der jetzt begonnen hat, wird viele Gelegenheiten bieten, die Parteien und ihre Vertreter nach ihrer Position zu fragen:
tragen sie den Schrumpfkurs für das Bad mit, oder sind sie bereit, sich für einen Neubau, der den Anforderungen unseres Stadtteils und den Ansprüchen an ein bedarfsgerechtes Familienbad genügt, stark zu machen!?

[Der vollständige Beitrag ist hier zu lesen]

Tura blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz zieht eine erfolgreiche Bilanz des letzten Jahres und freut sich auf den Kinostart des Films "Trautmann".  Foto: Ilker Maga

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) blickt auf ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr und auf zahlreiche sportliche Erfolge zurück.

Die Turanerin Imke Turner gewann bei der Taekwondo-Weltmeisterschaft in Taipeh zum fünften Mal den Titel. Die Nachwuchssportler in der koreanischen Kampfsportart eiferten ihrem großen Vorbild nach und gewannen in der Disziplin Technik (Poomsae) zahlreiche Medaillen bei Meisterschaften. Auch die Judosportler trugen mit guten bis sehr guten Platzierungen bei Titelkämpfen und Turnieren erheblich zum Ansehen von Tura bei. Bei den Karate-Landesmeisterschaften in der Gesamtschule West stellte Tura den größten Teil der 40 Helferinnen und Helfer.

Zu den positiven Nachrichten gehörten das Abschneiden der ersten Herrenmannschaft in der Fußball-Landesliga nach dem Aufstieg in der vorletzten Saison, der dritte Bremer Meistertitel der Ü60 in Folge und die Landesmeisterschaft der Ü40. Außerdem gewann Turas Ü32 die Futsal-Landesmeisterschaft.

Die erste Tischtennis-Herrenmannschaft stieg in die Bezirksliga OHZ/VER/HB auf und spielt dort derzeit eine gute Rolle. Die zweite und dritte Tischtennis-Mannschaft gewannen in ihren Spielklassen die Herbstmeisterschaft. [mehr...]

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im ersten Halbjahr 2019 eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Wellness-, Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der Krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: Flyer 1. Halbjahr 2019

Sensationserfolg in Taiwan!!!


 

 

 

Imke Turner verteidigt ihren Weltmeistertitel und gewinnt die Goldmedaille für Deutschland.

Für Imke und ihren Verein TURA Bremen ist der fünfte Titel erneut ein Riesenerfolg.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung!

„Grüner“ Strom aus Gröpelingen

Neues Blockheizkraftwerk bei TURA ist in Betrieb

Das Timing hätte nicht besser sein können: gerade rechtzeitig, bevor auch in diesem Jahr die warmen Tage vorbei waren, konnte TURA sein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb nehmen.

Seit Ende Oktober produzieren wir nicht nur warmes Wasser für Heizung und Duschen, sondern auch elektrischen Strom. Dieser ist hauptsächlich für den Eigenbedarf; was wir nicht verbrauchen, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist und tut unseren Konten gut. Für den Fall, dass das BHKW einmal nicht zur Verfügung steht – z.B. während Wartungsarbeiten – oder wenn seine Wärmeproduktion an besonders kalten Tagen nicht ausreichen sollte, springen zwei moderne Brennwertkessel ein und sorgen dafür, dass niemand frieren muss.

Der ursprüngliche Plan, den Wechsel der Heizung während der Sommerferien zu vollziehen, scheiterte an diversen bürokratischen Verzögerungen und der derzeit hohen Auslastung des gesamten Baugewerbes.  [Mehr]

Tura-Orchester unterstützt DTB-Musikakademie in Bad Gandersheim nach Unwetter

Unzählige Notensätze der Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes in Bad Gandersheim sind den Schlamm-Massen nach zwei Unwettern zum Opfer gefallen. Das Spielleuteorchester von Tura Bremen unterstützt die gemeinsame Spendenaktion aller DTB-Musikgruppen.

Ende Mai 2018 wurde die südniedersächsische Stadt Bad Gandersheim samt umliegenden Gemeinden gleich zwei Mal von gewaltigen Unwettern mit Gewittern und Starkregen heimgesucht. Die unglaublich schnell hereinströmenden Fluten haben mehrere Ortschaften meterhoch unter Wasser gesetzt und dabei große Schäden angerichtet. Schwer betroffen wurde auch die Bundesmusikakademie des Deutschen Turner Bundes im Ortsteil Altgandersheim. Teile des Erdgeschosses und das gesamte Untergeschoss wurden komplett unter Wasser gesetzt, Heizung und Warmwasser-Versorgung zerstört, ebenso Betten, Möbel und Fußbodenbeläge. Außerdem ist das gesamte Notenarchiv der Musikschule komplett unbrauchbar geworden. Unzählige Notensätze sind den Schlamm-Massen zum Opfer gefallen. Die Schule mußte ihren Lehrbetrieb vorübergehend einstellen.

[mehr...]

Zumba und Fitness bei Tura

Martina Kruck leitet bei Tura das Angebot "Zumba und Fitness" 

 

Sich fit und zugleich entspannt fühlen: Bei Tura Bremen findet, jeweils mittwochs in der Zeit von 18 bis 19 Uhr, das Angebot  "Zumba und Fitness" unter der Leitung von Martina Kruck im Tura-Vereinszentrum, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, statt.

Zumba ist eine Kombination aus Aerobic und überwiegend feurig-lateinamerikanischen Tanzelementen, wie Mambo, Salsa Cumbia und Hip-Hop. Hierbei muss keine komplizierte Choreographie einstudiert werden. Die Schrittfolgen und Bewegungen sind sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und ergeben sich oft intuitiv.

Abgerundet wird das einstündige Fitnessprogramm mit Kräftigungs- und Dehnübungen, bei denen unterschiedliche Kleingeräte zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter Telefon 61 34 10 oder per email: info@tura-bremen.de.

Zumba mit Alexey

Zumba mit dem kubanischen Trainer Alexey gibt es jede Woche Montags von 19:30 bis 20:30 Uhr in der großen Sporthalle des Tura-Vereinszentrums.

Erwachsene Vereinsmitglieder (außer Mitglieder des Fitnessstudios) entrichten einen Zusatzbeitrag von 5 Euro monatlich. Noch-Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, an zwei Probestunden gratis teilzunehmen.

Mehr Infos unter Tel. 0421 - 61 34 10 oder per Mail an info@tura-bremen.de

Neue Lizenzträger für die Gesundheitswerkstatt von Tura Bremen

Markus Berger (vorne) und Alex Hartung sind beim Gesundheitssportverein Tura aktiv.

 

Markus Berger und Alex Hartung, beide seit Jahren als Studiotrainer in Turas Gesundheitsstudio aktiv, haben eine weitere Qualifikation erworben und ihre Ausbildung als Rehabilitationstrainer beim Bremer Behindertenverband erfolgreich absolviert. Mit der bestandenen Abschlussprüfung wurde ihnen die Übungsleiter B–Lizenz / Sport in der Rehabilitation mit dem Profil Innere Medizin ausgehändigt.

Diese von den Krankenkassen anerkannte Lizenz berechtigt zur Leitung von Rehabilitationsgruppen, die dem Krankheitsbild Innere Medizin zugeordnet werden und über eine entsprechende Verordnung mit den Kassen abgerechnet werden kann.

Diese beiden jungen und engagierten Trainer haben mit dem Abschluss auch sofort die Leitung und Betreuung der beiden Koronargruppen in Turas Gesundheitswerkstatt übernommen und wollen noch weitere Reha-Lizenzen erwerben, um den steigenden Bedarf des Vereins nach entsprechenden Sportangeboten für diese Zielgruppen abdecken zu können.

Beim Turn- und Rasensportverein sind aufgrund der hohen Nachfrage weitere Rehagruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder geplant

Tura sagt danke

Das Foto zeigt die Tura-Übungsleiterinnen und Übungsleiter Renate, Vanessa, Nicole, Elke und Rudolf, Sonja, Miranda, Nadine, Josina; es fehlen: Nuray, Jasmin und Olga in neuen T-Shirts

Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung Kinderturnen von Tura Bremen leisten wichtige, engagierte Arbeit in der Woche, in den Wintermonaten auch einmal im Monat sonntags bei den Bewegungsnachmittagen. Jetzt wurden neue T-Shirts für alle Übungsleiter geordert. Der neue Look steht den Turanern gut.

Mit viel Energie, Geduld und Freude bereiten die Übungsleiterinnen die Turnstunden vor. Im November 2017 nahmen sie an einem Sportkongress mit zahlreichen Workshops teil. Deren Inhalte wurden bereits in den Turnstunden umgesetzt.

Tura sucht noch weitere Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Interessenten können sich unter Telefon 613410 informieren.

"Steakhaus Bei Jasmin" ist Gewinner des Schlemmerblock-Awards

Herzlichen Glückwunsch!

 

Die "schlemmerblock.de 2:1 Gastronomie-Marketing-Gesellschaft mbH" mit Sitz in Worms hat Jasmin Nanic mitgeteilt, dass sein "Steakhaus Bei Jasmin" im TURA-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz (Lissaer Straße 58) in Bremen-Gröpelingen Gewinner des Schlemmerblock-Awards 2017 ist.

"Bei Jasmin" hat in der Region Bremen den ersten Platz belegt.

Bei dem Schlemmerblock-Award handelt es sich um einen Preis, der ausschließlich durch die Meinung der Kunden entsteht, er ist also eine ganz besondere Auszeichnung! Von den eigenen Gästen zu einem der beliebtesten Gutschein-Anbieter der Region gewählt zu werden, ist die größte Anerkennung.

Wir freuen uns mit Jasmin und seiner Crew.

TURA jetzt auch bei Twitter

Bitte folgen:

https://twitter.com/TPressesprecher

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.