pluspunkt
raute titel

Willkommen bei TURA Bremen

TURA Vereinszentrum

TURA - der Turn- und Rasensportverein - ist der moderne Sportverein im Bremer Westen und gehört mit rund 2.700 Mitgliedern zu den größten Vereinen in Bremen. Mehr als 15 Sportarten sind unter einem Dach vereint. Leistungssport ist genau so vertreten wie Breitensport. Gegründet wurde unser Verein 1894. Sport betreiben wir in Gröpelingen in verschiedenen Schulturnhallen und in unserem Vereinszentrum mit eigenem Fitnessstudio.

Rodel- und Wandertag im Harz

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen veranstaltet am Samstag, 4. Februar, seinen traditionellen Rodel- und Wandertag im Harz. Um 5.45 Uhr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Parkplatz beim Lesumer Einkaufszentrum an der Hindenburgstraße. Um 6 Uhr starten die Busse in Richtung Braunlage mit Zusteigemöglichkeiten am Diako, in Gröpelingen am Torbogen Rosenakstraße/Gröpelinger Heerstraße und an der Bushaltestelle Universitätsallee/Otto-Hahn-Allee.

Für die Wanderer zum Brocken besteht eine Aussteigemöglichkeit am Torfhaus. Die Busse fahren weiter zum Parkplatz an der Wurmberg-Seilbahn in Braunlage. Hier besteht die Möglichkeit, sich am Rodelhang auszutoben oder in die Eislaufhalle zu gehen.

Die Rückfahrt ist für 16 Uhr geplant. Nach einem Zwischenstopp am Torfhaus werden die Busse gegen 19.30 Uhr wieder in Bremen zurück erwartet. Erwachsene zahlen 20 Euro, Kinder und Jugendliche 10 Euro und Familien bis vier Personen 45 Euro.

Anmeldungen werden bei Lutz Steenken unter der Telefonnummer 629260 oder oder per E-Mail kanu@tura-bremen.de entgegengenommen.

Kanutouren in den Ardennen

Die Kanusportabteilung von Tura Bremen bietet von Ostersonntag, 16. April, bis Sonntag, 23. April, eine einwöchige Paddelwoche in den Ardennen an. Als Unterkunft wird den Teilnehmern ein Gästehaus bei Krekel in der Eifel mit einer Selbstkocherküche dienen.

Zum Fahrtenprogramm gehören Paddeltouren auf der Ambleve, Kyll, Ahr und der Prüm. Schwimmwesten, Kajaks und Wildwasser-Helme stehen den Teilnehmern zur Verfügung. Anmeldung und nähere Informationen bei Lutz Steenken, Telefon 629260.

Pétanque-Prominenz beim Tura-Boule-Turnier vorn

Peter Schwarz (links) und die drei glücklichen Gewinner des Turniers: Ulli Brülls, Sigrid Garner und Theo Schenke. Foto: Günther Meyer

 

Rekordbeteiligung beim vierten Pétanque-Turnier von Tura Bremen auf der Gröpelinger Boule-Anlage am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße. Bei 52 Teilnehmern mussten auch die Ausweichplätze direkt vor dem Tura-Vereinszentrum genutzt werden, um alle Teams unterzubringen. Gäste aus Nordenham, Oldenburg und der näheren Umgebung Bremens hatten sich auf Einladung der Tura-Bouler nach Gröpelingen aufgemacht. Auf 13 Spielbahnen trug jeder Teilnehmer vier Spiele mit verschiedenen Spielpartnern aus.

Nach dem letzten Durchgang lagen Ulli Brülls, Ranglistenbeauftragter des Deutschen Pétanque-Verbandes, und Theo Schenke, Mitbetreiber der vielbesuchten Boulescheune in Erlte (bei Visbeck), ungeschlagen mit vier Siegen und mit jeweils 33 Netto-Punkten gleich auf, gefolgt von Sigrid Garner mit drei Siegen und 23 Punkten. Karin Baumer und Manfred Peper überreichten ihnen einen Präsentkorb. Bester Tura-Spieler wurde auf dem sechsten Platz der stark spielende Günter Meyer mit drei Siegen und 18 Punkten.

41. Konzert der Spielleute von Tura vor ausverkauftem Haus

Vor vollem Haus im Nachbarschaftshaus "Helene Kaisen" präsentierte das Tura-Spielleuteorchester unter Leitung von Wolfgang Schmidt sein umfangreiches Repertoire beim 41. Jahresabschlusskonzert. Foto: Sabrina Lehmkuhl

 

Vor voll besetztem Saal im festlich geschmückten Nachbarschaftshaus "Helene Kaisen" begeisterte das Spielleute-Orchester von Tura Bremen bei seinem inzwischen 41.Jahreskonzert zahlreiche Stammgäste und neue Besucher. Neben Abgesandten von Bremer Kapellen reisten auch Musikvereine aus Rethem/Aller und Halstenbeck/Schleswig-Holstein an, um die Vorstellung der Tura-Musiker mit zu erleben. Viel Lob gab es von diesem Fachpublikum für die hervorragende Intonation, die ausgewogene Rhythmik und den beeindruckenden Gesamtklang des Gröpelinger Ensembles.

Unter der Leitung von Wolfgang Schmidt, der 2016 sein 40. Jubiläum als Abteilungsleiter und Dirigent des Orchesters feierte, traten 35 Musikerinnen und Musiker an, um Musik zu präsentieren, die von Spielleute-Gruppierungen normalerweise nicht zu hören ist.

Insgesamt sieben neu einstudierte Musikstücke stellten die Spielleute dem beifallsfreudigen Publikum vor: das „Andante“ aus der „Suite für Spielleutecorps“, den Cliff-Richard-Hit „Congratulations“, den Abba-Hit „Arrival“, den englischen Marsch „Standard of St. Georges“, den russischen Marsch „Slawianka“, die Filmmusik „Cantina band“ aus „Star Wars“ sowie den Choral „Nearer, My God, to Thee“ aus dem Film „Titanic“. In der unter zehn Titeln zu wählenden Konzert-Hitparade belegte „Mambo“ den ersten Platz vor „Guantanamera“ sowie den „British Grenadiers“.

Nach alter Tradition wurde an dem Abend auch eine Ehrung für lange Vereinstreue vorgenommen. Für ihre 25-jährige aktive Mitwirkung im Orchester zeichnete Tura-Präsident Dirk Bierfischer Anja von Stevendaal durch mit der Silbernen Ehrennadel aus. Die Spielleute bedachten auch Moderator Klaus Hawranek mit einem kleinen Jubiläumsgeschenk. Hawranek führte mittlerweile zum 25. Mal kurzweilig durch das Programm und versorgte die aufmerksamen Zuhörer mit interessanten Informationen zu den einzelnen Titeln.

Für das letzte offizielle Musikstück übergab Wolfgang Schmidt den Taktstock an Sascha Barasa Suso, der mit großem Engagement den von ihm speziell für die Turaner arrangierten Ragtime „Cantina Band“ aus der berühmten „Star Wars“-Filmreihe dirigierte.

„Die Mischung aus Musikdarbietungen und Wortbeiträgen stimmte auch dieses Mal, die Tura-Musiker demonstrierten ihre beachtlichen musikalischen Qualitäten“, freute sich Pressesprecher Ekkehard Lentz. Erst nach drei Zugaben verließen die Gröpelinger Musiker zwar geschafft, aber sichtlich zufrieden, erleichtert und mit der Erinnerung an ein wunderbar gelungenes Konzert die Bühne.

Nähere Informationen über das Orchester, die Nachwuchsausbildung und Mitgliedschaft sind über Wolfgang Schmidt, Telefon 61 78 01, oder über die Internetseite www.sz-tura.de erhältlich. Die Tura-Spielleute sind auch mit einer eigenen Seite im sozialen Netzwerk Facebook vertreten.

Die neue Vereinszeitung ist da!

 

Liebe Mitglieder und Interessierte,

Unsere neue Vereinszeitung können Sie unter folgendem Link aufrufen:

www.tura-bremen.de/download/zeitung/3-16.pdf

Viel Spaß beim Lesen!

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im neuen Jahr eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Wellness-, Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Energy Dance, Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer für das erste Halbjahr 2017 ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: 1_Halbjahr_2017_GW_Flyer_gesamt.pdf

Spiel und Spaß für Kleinkinder bei Tura

Kinder wachsen in einer zunehmend bewegungsfeindlichen Umgebung auf. Als Folge wird ein starker Anstieg von motorischen und gesundheitlichen Auffälligkeiten beobachtet. Darauf reagiert der Sportverein Tura mit dem neuen Bewegungsangebot "Spiel und Spaß für Kleinkinder".

Kinder im Alter von neun Monaten bis drei Jahren werden montags in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr auf spielerische Weise unterstützt, die Freude an der Bewegung spüren zu lernen. Die Kinder können krabbeln, toben, klettern und spielen in der besonders kindgerechten Sporthalle des Tura-Vereinszentrums an der Lissaer Straße 60. Übungsleiterin ist die gelernte Kinderpflegerin Sonja Nonnast.

Weitere Informationen bei Tura, Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de.

Kinderturnen: Übungsleiterin gesucht

Der Turn- und Rasensportverein (Tura) Bremen sucht eine weitere Übungsleiterin für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren sowie von sechs bis zehn Jahren. Das bestehende Team im Bereich Kinderturnen soll am Mittwoch oder nach Absprache auch an einem anderen Tag verstärkt werden.

Spaß und Erfahrung im Umgang mit Kindern werden vorausgesetzt. Eine Hospitation ist jederzeit möglich und erwünscht. Interessenten melden sich bitte in der Tura-Geschäftsstelle, Telefon 613410 oder per E-Mail: info@tura-bremen.de.

Überzeugende hohe Danprüfungen von Monica Kotte und Tanja Lehning (Tura)

Monica Kotte (links) und Tanja Lehning von Tura Bremen freuen sich über die bestandenen Dan-Prüfungen in Rostock.

 

Mit einer überzeugenden Prüfungsleistung konnten die beiden Taekwondo-Sportlerinnen von Tura Bremen, Monica Kotte und Tanja Lehning, für 2016 aufwarten. Sechs Monate hatten sich die 61-jährige Vizepräsidentin des Bremer Taekwondo-Landesverbandes und ehemalige deutsche Meisterin im Synchronwettbewerb, Monica Kotte, und die 42-jährige mehrfache deutsche Hochschulmeisterin, Tanja Lehning, mit ihren Trainingspartnern Jochen Berg und Irek Falk auf die bundesweit ausgeschriebenen Danprüfungen in Rostock intensiv vorbereitet.

Der Lohn waren hervorragende Leistungen in allen vier Prüfungsbereichen: Ein-Schritt-Wettkampf, Technik (Poomsae), Selbstverteidigung und Bruchtest. Tanja Lehning bekam den 4. Dan und Monica Kotte den 5. Dan verliehen.

Trainer Roland Klein zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis seiner Schützlinge und freute sich über die neuen hohen Danträgerinnen in der Taekwondo-Abteilung von Tura. Anerkennung und viele lobende Worte für die Darbietungen der Tura-Frauen gab es auch durch das dreiköpfige Prüfergremium unter Vorsitz von Peter Sniehotta aus Nordrhein-Westfalen.

Lampenfieber zu Weihnachten: Prüfungen bei Tura-Judoka

Trainerin Petra Wittmann-Richter, Tom Ohlrogge, Joscha Trillhase, Can-Malik Er, Max Wittenberg, Ali Sezer und Trainer Timo Höwener (obere Reihe von links), Mattes Lasse Holstein, Chiara-Summer Klautzsch, Lysander Varga, Felix Ostwald, Ravza-Nur Bayrak, Anastasia Dimitrievski und Julien Wellbrock (untere Reihe) freuen sich über die bestandenen Judo-Prüfungen bei Tura.

 

Kurz vor Weihnachten spürten 13 Judoka von Tura Bremen Lampenfieber. "Prüfung" stand in der Judoabteilung auf dem Programm. Trotz der Nervosität zeigten die jungen Nachwuchskämpfer gute Resultate. Alle angemeldeten Judoka bestanden ihre Prüfungen. Die gute Trainingsarbeit sowie die intensive Vorbereitung haben sich ausgezahlt.

Zum achten Kyu bestanden: Ravza-Nur Bayrak, Anastasia Dimitrievski, Chiara-Summer Klautzsch, Mattes Lasse Holstein, Felix Ostwald, Ali Sezer und Lysander Varga, zum sechsten Kyu: Can-Malik Er, Max Wittenberg, Tom Ohlrogge, Julien Wellbrock und Joscha Trillhase, zum dritten Kyu: Jan-Fabio Heidenreich.

Erfolgreiche Benefiz-Aktion AOK und ULC spenden 2150 Euro an Tura und Special Olympics

Sie freuen sich über die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen (von links): Roland Klein (Gesundheitssport Tura), Ingelore Rosenkötter (Vorstandsvorsitzende Special Olympics Bremen), Dirk Bierfischer (Präsident Tura Bremen), Jörg STwiefel (Stellvertreter des AOK-Vorstands), Tracy Otoo (Athletin Special Olympics Bremen), Thilo Koch (Drachenbootsportler Tura), Susanne Jahn (Mitarbeiterin Special Olympics Bremen), Tobias Jerko (Drachenbootsportler Tura),  Anton Lorenz (Athlet Special Olympics Bremen), Norman Maischatz (ULC) und Jennifer Schröder (AOK-Sportkoordinatorin).

 

"Anheuern" hieß die Benefiz-Aktion der AOK Bremen/Bremerhaven und ULC Fitness Company, bei der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Firmen im Sommer für den guten Zweck paddeln konnten. Dabei kamen 2150 Euro zusammen. Die Spende an Tura Bremen und Special Olympics Bremen wurde kürzlich im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz übergeben.

Bei der Firmen-Aktion "anheuern" hatten Angestellte aus Bremen und Bremerhaven jeweils eine Minute lang auf einem Ergometer Meter um Meter gepaddelt – insgesamt 43 Kilometer. Die AOK Bremen/Bremerhaven und die ULC Fitness Company spendeten für jeden zurückgelegten Kilometer 50 Euro.

Jörg Twiefel, Stellvertreter des Vorstands der AOK Bremen/Bremerhaven: „Unser Ziel war es, mit "anheuern" die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bremer und Bremerhavener Firmen in Bewegung zu bringen und uns mit ihnen gemeinsam für mehr Gesundheit und Inklusion im Land Bremen zu engagieren.“ Das Geld soll dem gemeinsamen Drachenbootsport-Angebot von Tura Bremen und Special Olympics Bremen zugute kommen – und damit den Inklusionsprozess im Sport vorantreiben.

„Die AOK und Tura bilden eine starke Gemeinschaft in Gröpelingen. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame und erfolgreiche Projekte für die Gesundheit im Bremer Westen", begrüßte Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz die erfolgreiche Benefiz-Aktion.

Tura anerkannter Kanu-Ausbilder


Der Deutsche Kanu-Verband hat für das Jahr 2017 dem Sportverein Tura Bremen die Anerkennung als "DKV-anerkannter Kanu-Ausbilder" ausgesprochen.

Die Abteilung Ausbildung/Leistungssport des Verbandes schrieb an Tura: "Ihr Verein gehört zu dem Kreis, dem der Deutsche Kanu-Verband nach den erbrachten Nachweisen für das Jahr 2017 erneut die Anerkennung ausspricht."

Marc Baude holt den dritten Platz Am Wochenende Tischtennis-Stadtmeisterschaften

Marc Baude von Tura (links) freut sich über den dritten Platz mit Jens Arfmann (1. Platz, Mitte) und Andreas Mündl (2. Platz). Foto: Paul Betz

Marc Baude von Tura Bremen belegte bei der Tischtennis-Kreismeisterschaft Mitte/Nord/Ost in Woltmershausen den dritten Platz hinter Jens Arfmann und Andreas Mündl (beide ATSV Habenhausen).

Mit 32 Teilnehmern waren die Titelkämpfe in diesem Jahr gut besetzt. Oberschiedsrichter Ralf Nagel begleitete mit seiner Erfahrung das Turnier sicher. Im Vorfeld gab es viel Unterstützung durch Hartmut Bohn von der Geschäftsstelle des FTTB.

Für die bevorstehende Stadtmeisterschaft am 17./18. Dezember haben sich laut der Kreisvorsitzenden des FTTB, Birgit Meinke (Tura), bei den Herren qualifiziert: Jens Arfmann und Andreas Mündl (beide ATSV Habenhausen), Marc Baude (Tura), Stefan Eisenbarth (TV Grohn), Niklas Preuss und Christian Domek (beide TuS Vahr). Nachrücker sind Martin Kollmann (SV Werder) und Leon Jiang (TuS Vahr).

Bei den Damen treten an: Jacqueline Beutel (Tura), Jessica Brahms (ATS Buntentor), Melanie Haumann (SG Marßel), Ingrid Ihli und Sandra Oppitz (beide ATS Buntentor).

Badminton bei Tura spielen

Die Badmintonabteilung von Tura Bremen sucht Damen und Herren sowohl für den Freizeitspaß als auch für den Spielbetrieb. Training ist dienstags von 19 bis 22 Uhr sowie mittwochs von 19 bis 22 Uhr in der Gesamtschule West an der Lissaer Straße.

Interessierte können sich an Tura, Telefon 61 34 10, oder an Abteilungsleiter Uwe Drewes, Telefon 0171 7807283, wenden.

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

Dominika Wolkowicz erringt Bronzemedaille bei deutscher Meisterschaft

 

Zum fünften Mal in Folge wurde Dominika Wolkowicz vom Niedersächsischen Boxverband für die deutsche Meisterschaft in Wismar nominiert. Im Vorfeld absolvierte die 17-jährige Tura-Boxerin einen viertägigen Vorbereitungslehrgang im Bundesstützpunkt Gifhorn.

"Wir sind nach der Niederlage zwar etwas enttäuscht, aber nicht über die Leistung. Dominika Wolkowicz hat ihr gesamtes Leistungsvermögen abgerufen, es hat leider nicht ganz gereicht. Wir sind stolz und Dominika kommt immerhin mit einer Bronzemedaille nach Hause", erklärte Tura-Trainer Klaus Becker bei der Rückkehr in Bremen. "Ihre Leistungssteigerung und weitere Entwicklung ist unverkennbar. Wir wissen genau, wo ihre Reserven liegen und werden in den nächsten Monaten konsequent daran arbeiten. Dominika ist zielstrebig, zuverlässig und will im Boxen noch einiges erreichen", so Becker. „Dominika Wolkowicz genießt im Verband ein hohes Ansehen und bringt trotz ihres jungen Alters eine sehr professionelle Einstellung zum Boxsport mit. Die Turanerin besticht durch Kontinuität und ist die Zuverlässigkeit in Person“, freut sich ihr Trainer.

[mehr]

Mädchenfußball bei Tura Bremen

"Lerne Koordination und Teamfähigkeit, Techniken und Taktiken des Fußballsports", lautet das Motto des Trainings für Mädchenfußball bei Tura Bremen.

Immer mittwochs und freitags von 16.45 bis 18.30 Uhr treffen sich Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 auf der Bezirkssportanlage an der Lissaer Straße.

Weitere Informationen: Tura, Telefon 613410.

Tura-Frühsportgruppe spendet

Tura-Frühsportgruppe spendet

Uwe Wolf (links) und Werner Krone (rechts) von der Senioren-Frühsportgruppe von Tura Bremen überreichten Tischtennis-Abteilungsleiterin Birgit Meinke und Vereinsjugendleiter Manfred Bertram einen Spendenscheck jeweils in Höhe von 500 Euro. Foto: Wolfgang Zimmermann

 

Eintausend Euro spendete die Senioren-Frühsportgruppe von Tura Bremen (Volker Biere, Manfred Carus, Wilhelm Klawitter, Werner Krone, Jürgen Pohlmann, Peter Sakuth, Dirk Schröder, Uwe Wolf und Wolfgang Zimmermann) zu gleichen Teilen für die von einem Brandschaden betroffene Tischtennisabteilung und für das gerade abgeschlossenen Sommerferienprogramm des Vereins.

Das schmeckt mir nicht!

Zufriedene Gesichter bei den Teilnehmern des strukturierten Dialogs im Tura-Vereinszentrum.

Ein strukturierter Dialog im Rahmen eines Tischtennisturniers

„Tischtennis einmal anders“ oder auch „Politik mal sportlich“ – das waren die Leitgedanken einer sportlichen Diskussion im Vereinszentrum von Tura Bremen am Bert-Trautmann-Platz. Die Veranstaltung wurde vom Diakonischen Werk Bremen e.V., dem Bremer Jugendring, Tura und der Bremer Sportjugend gemeinsam realisiert. Gefördert wurde die Veranstaltung durch „Erasmus+ Jugend“ (Programm der Europäischen Union).

Im „Kaisertisch“-Modus ging es für die 20 Teilnehmenden an die Tischtennistische. Dort spielten die Paare – je ein politischer Gast und ein Partner aus dem Publikum – in kurzen Intervallen gegeneinander. Gemeinsam haben sie ihr Bestes gegeben und als die Runde vorbei war, wurde diskutiert. Zwei Themenblöcke standen bei der Diskussion im Mittelpunkt: Schulessen und Freizeit.

Als Gäste aus Politik und Verbänden waren vor Ort: Oguzhan Yazici (CDU/Mitglied der Bremischen Bürgerschaft/MdBB), Petra Krümpfer (SPD/MdBB, Tura-Vizepräsidentin), Tobias Genz (Tischtennisverband) und Dr. Jürgen Stein (Diakonisches Werk Bremen e.V.).  [Mehr]

Ex-Turanerin Nadine Apetz holt erste deutsche WM-Medaille im Frauenboxen!

Nadine Apetz

Die ehemalige TURAnerin Nadine Apetz hat die Bronzemedaille bei der WM der Frauen geholt. Erst im Halbfinale wurde sie von der späteren Weltmeisterin Walentina Chalsowa aus Kasachstan gestoppt. Damit hat sie die erste WM-Medaille für die deutschen Frauen in der Geschichte des Amateurboxens gewonnen.

Nadine Apetz kam bei TURA zum Boxsport und wurde unter ihren Trainern Herwig Claußen und Klaus Becker Deutsche Meisterin in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm.

Wir gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg!

[Mehr]

Ruderergometer-Wettbewerb: 2264 Kilometer im Tura-Sportstudio zurückgeleg

Die ältesten Teilnehmer des Ruderergometer-Wettbewerbs im Tura-Studio

Die ältesten Teilnehmer des Ruderergometer-Wettbewerbs im Tura-Studio legten sich voll ins Zeug: Inge Albrecht (75 Jahre), Ingrid Kulpa (76) und Horst Thiel (75), von rechts. Foto: Roland Klein

 

Unter dem Motto "Fit in den Frühling" nahmen 30 Mitglieder an dem Ruderergometer-Wettbewerb im Gesundheitsstudio "Sport Plus" von Tura Bremen teil. Innerhalb von sechs Wochen ruderten die Teilnehmer regelmäßig zwei- bis dreimal wöchentlich jeweils eine halbe Stunde für das Ziel: Verbesserung des Herz-Kreislauf-Systems und der Ausdauer.

Überrascht zeigte sich Organisator und Abteilungsleiter Roland Klein von den wöchentlichen Leistungssteigerungen, vor allem von der Kontinuität der älteren Gesundheitssportler. Sie trugen entscheidend zum Gesamtergebnis von 2264 geruderten Kilometern bei.

Monique Bonnani-Zöller mit 253 Kilometern, Uwe Heitmann mit 292 km und Heiko Schwarting mit 207 km zeichneten sich mit ihren herausragenden Leistungen besonders aus. Unterstützt wurde die Aktion mit kleinen, nützlichen und auf den Sport bezogenen Präsenten der AOK Bremen.

"Nord/Ost-Vereinigung" gewinnt Tura-Volleyballturnier

Platz 1 für die "Nord/Ost-Vereinigung" beim Volleyballturnier von Tura

Platz 1 für die "Nord/Ost-Vereinigung" beim Volleyballturnier von Tura: Lars Meyer, Steffi Boll, Anne Langer, Stefan Runge, Kai-Uwe Lubosch, Steve Bornhöft und Basti Boll (von links). Foto: Tura

 

Tura Bremen organisierte ein sportlich interessantes und stimmungsvolles Volleyball-Mixed-Turnier mit elf Mannschaften. Der Gastgeber stellte mit den "Couch-Athleten" und der "Nord/Ost-Vereinigung" zwei eigene Mannschaften in der Gesamtschule West.

Die "Nord/Ost-Vereinigung" präsentierte sich in einer starken Tagesform. Das erste Spiel endete noch mit einem Unentschieden. Die folgenden neun Spiele gewannen die Turaner Lars Meyer, Steffi Boll, Anne Langer, Stefan Runge, Kai-Uwe Lubosch, Steve Bornhöft und Basti Boll souverän. Seit vielen Jahren gewannen die Turaner damit wieder einmal ihr eigenes Turnier und nahmen den größten Pokal mit nach Hause.

Die "Couch-Athleten" starteten mit zwei Siegen in das Turnier, mussten sich danach allerdings allen Gegnern geschlagen geben. Am Ende reichte es zum achten Platz für Felix Henning, Thorben Ehmcke, Irmgard Odoj, Frank Rußow, Gudrun Pflüger, Karsten Winkel und Jens Ehmcke.

Erstes gemeinsames Training mit Special Olympics Bremen und Lebenshilfe Bremen in 2016

Teamfoto vor dem Training. Foto: Carsten Nordhausen

Am 20.03.2016 fand das erste gemeinsame Training in 2016 von Team Barracuda Racing und einigen interessierten Sportlerinnen und Sportlern von Special Olympic Bremen und der Lebenshilfe Bremen statt.

Nach einer Sicherheitsunterweisung sowie eine Einweisung in die Paddeltechnik wurde das Drachenboot für das Training fertiggemacht. Die Barracudas nutzten die Zwischenzeit für eine kurze Laufeinheit. Anschließend wurde von allen ein gemeinsames Aufwärmtraining absolviert. Und dann sollte es auch endlich aufs Wasser gehen.

Zuerst wurde nur auf Takt und Technik geachtet. Für die Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics Bremen (SOB) und der Lebenshilfe Bremen (LHB), die das erste mal im Drachenboot saßen, schon eine Herausforderung.  [Mehr]

"Energy Dance" bei Tura

Tura Bremen bietet jeweils dienstags in der Zeit von 19 bis 20 Uhr an der Lissaer Straße "Energy Dance" an. Beim "Energy Dance" finden Menschen, wonach sie sich sehnen: Wer nach einem konzentrierten und bewegungsarmen Arbeitsalltag intensive Bewegung mit Musik erleben und sich tiefer entspannen möchte, ist hier richtig. Wer das neue Angebotert erst einmal testen möchte, kann zwei mal unverbindlich mitmachen. Information und Anmeldung bei: Tura Bremen e.V., Lissaer Straße 60, 28237 Bremen, Telefon 61 34 10, info@tura-bremen.de.

Wer mehr über Energy Dance erfahren möchte, kann sich auf der Website
http://www.energy-dance.de/ informieren. Eine Empfehlung des DOSB kann man hier lesen:
http://www.richtigfit.de/rf/magazin/tipp-des-monats/august-2008/