pluspunkt
raute titel

30 Jahre "Bewegung in der Krebsnachsorge" bei Tura

Mit dem 30-jährigen Bestehen feiert in diesen Tagen die Gruppe "Bewegung in der Krebsnachsorge" beim Turn- und Rasensportverein Bremen (Tura) ein besonderes Jubiläum. Von Anfang an ist Helma Rumphorst die Leiterin. Der damalige Abteilungsleiter der Turnabteilung von Tura, Harald Wolf, hatte 1989 Helma Rumphorst gewonnen, an der Zusatzausbildung "Sport in der Krebsnachsorge" teilzunehmen.

Nach Abschluss der Ausbildung" im März 1989 versuchte die neue Übungsleiterin durch das Verteilen von Flyern bei Gröpelinger Frauenärzten, Apotheken, Reformhäusern, dem Diako und durch entsprechende Artikel in den Medien Frauen zu werben. "Es war zunächst ein mühsames Unterfangen, genügend Teilnehmerinnen zu interessieren. Krebs war vor 30 Jahren noch mehr als heute ein Tabu-Thema", erinnert sich Helma Rumphorst.

Mit sechs Frauen startete sie im alten Tura-Heim an der Stapelfeldtstraße Ende Oktober 1989 die erste Stunde. Zuerst lief das Angebot als Kurs, nach und nach traten die Frauen dem Verein als ständiges Mitglied bei. Angesprochen wurden Frauen, die an Brustkrebs erkrankt waren. Ziel dieses Sportangebotes war und ist es - unverändert bis zum heutigen Tag - soziale Kontakte über das Sportangebot hinaus herzustellen und zu pflegen. Dazu gehört der Spaß an der Bewegung und damit eine Verbesserung der funktionellen Körpereinschränkungen. Das Angebot soll den betroffenen Frauen helfen, sich unter entsprechender Anleitung richtig zu belasten, zu entspannen und die körperliche Leistungsfähigkeit zu fördern.

Als sehr positiv sieht die langjährige Übungsleiterin Helma Rumphorst die Entwicklung, dass Frauen, die erst in dieser Gruppe - bedingt durch eine schwere Erkrankung - zum Sport kommen, jetzt auch in anderen Gruppen des Vereins am Sport teilnehmen wie am Walking, im Gesundheitsstudio und bei der Wassergymnastik.

Das Training findet immer montags im Tura-Vereinszentrum am Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60 statt. Die Inhalte umfassen spezielle Gymnastik, Spiel und Entspannung, bei der sich jede Sportlerin nach ihrem Befinden beteiligt. In der anschließenden Gesprächsrunde besteht die Möglichkeit über individuelle Probleme zu sprechen. Oft kann mit Tipps zum Beispiel über Kuren oder Behandlungen unterstützt werden. Auch in den Ferien gibt es verschiedene Angebote wie Radtouren, Besichtigungen, Restaurantbesuche. Ergänzt werden diese Angebote durch spannende Tagesausflüge und Wochenausflüge. Zurzeit können keine neuen Teilnehmerinnen aufgenommen werden.

Neuer Flyer der Tura-Gesundheitswerkstatt

Flyer Gesundheitswerkstatt

Die "Gesundheitswerkstatt" des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bietet auch im zweiten Halbjahr 2019 eine Vielzahl neuer Kurse, sowie Entspannungs- und Wohlfühlaktionen an. Herzsport, Rückentraining, Sport für Schlaganfall-Betroffene oder bei Osteoporose, Rückenfitness für alle, Bewegung in der Krebsnachsorge und vieles mehr stehen auf dem Programm. Der neue Flyer ist bei Tura, Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60, erhältlich.

Neben zahlreichen Krankenkassen, die die Bewegungsangebote von Tura anerkennen, ist auch die Deutsche Rentenversicherung Kooperationspartner.

Anmeldungen können unter Telefon 61 34 10 oder per E-Mail info@tura-bremen.de erfolgen.

Download: Flyer 2. Halbjahr 2019

Neue Lizenzträger für die Gesundheitswerkstatt von Tura Bremen

Markus Berger (vorne) und Alex Hartung sind beim Gesundheitssportverein Tura aktiv.

 

Markus Berger und Alex Hartung, beide seit Jahren als Studiotrainer in Turas Gesundheitsstudio aktiv, haben eine weitere Qualifikation erworben und ihre Ausbildung als Rehabilitationstrainer beim Bremer Behindertenverband erfolgreich absolviert. Mit der bestandenen Abschlussprüfung wurde ihnen die Übungsleiter B–Lizenz / Sport in der Rehabilitation mit dem Profil Innere Medizin ausgehändigt.

Diese von den Krankenkassen anerkannte Lizenz berechtigt zur Leitung von Rehabilitationsgruppen, die dem Krankheitsbild Innere Medizin zugeordnet werden und über eine entsprechende Verordnung mit den Kassen abgerechnet werden kann.

Diese beiden jungen und engagierten Trainer haben mit dem Abschluss auch sofort die Leitung und Betreuung der beiden Koronargruppen in Turas Gesundheitswerkstatt übernommen und wollen noch weitere Reha-Lizenzen erwerben, um den steigenden Bedarf des Vereins nach entsprechenden Sportangeboten für diese Zielgruppen abdecken zu können.

Beim Turn- und Rasensportverein sind aufgrund der hohen Nachfrage weitere Rehagruppen für unterschiedliche Krankheitsbilder geplant

Neue Rehasport-Gruppe bei Tura

Ab sofort bietet die Gesundheitswerkstatt von Tura eine neue Rehasport-Gruppe "Orthopädie" an. Immer donnerstags von 8 bis 9 Uhr stehen neben Gelenkmobilisation und Muskelaufbau Lockerungsübungen auf dem Programm. Mit kleinen Koordinationsübungen halten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit.

Eine Vielzahl von therapeutischen Trainingsgeräten kommt zum Einsatz, so dass der Rehasport bei Rücken- und Gelenkproblemen abwechslungsreich und vielseitig bleibt. Die Übungssequenzen werden individuell, das heißt im jeweils persönlichen Tempo umgesetzt.

Für die Teilnahme an der Gruppe wird eine ärztliche Verordnung für den Rehabilitationssport benötigt, die die Krankenkasse genehmigt. Weitere Informationen: Tura Bremen, Telefon 61 34 10, E-Mail: info@tura-bremen.de.

Bewegung in der Krebsnachsorge

Die Gruppe "Bewegung in der Krebsnachsorge" trifft sich jeden Montag bei Tura Bremen in der Zeit von 16 bis 17 Uhr an der Lissaer Straße 60 zu Gymnastik, Spiel und Entspannung. Danach kommen die Teilnehmerinnen zu einer Gesprächsrunde zusammen. Auch andere Freizeitunternehmungen stehen auf dem Programm. Neueinsteigerinnen sind jederzeit willkommen.

Weitere Informationen gibt es in der Tura-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 61 34 10.

Rücken-Fitness bei Tura

Alles, was dem Rücken gut tut, erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der "Rücken-Fitness-Stunde" bei Tura Bremen an der Lissaer Straße 60. Immer donnerstags in der Zeit zwischen 16:45 und 17:45 Uhr ist das Aufwärmtraining bunt gemixt.

Unter der Leitung von Martina Kruck steht auf dem abwechslungsreichen Programm alles, was neben der Kraft auch die Ausdauer gezielt anspricht. Für die Kräftigungsübungen der Rumpfmuskulatur kommen zahlreiche Kleingeräte zum Einsatz. Übungen aus dem Pilates- und Beckenbodentraining stabilisieren die Körpermitte und helfen bei der Aufrichtung des Körpers. Dehn- und Entspannungsübungen runden die Stunde ab.

Weitere Informationen gibt es in der Tura-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 61 34 10.

Martina Kruck
Martina Kruck (links) leitet das Rückentraining