pluspunkt
raute titel

Seniorenturnen Archiv

Tura-Senioren reisen nach Oberhof

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) reisen vom 3. bis 7. September mit dem Bus nach Oberhof (Thüringen). Auf dem Programm stehen Besichtigungen der bekannten Wintersportanlagen, Spaziergänge auf dem Rennsteig, eine Rundfahrt durch den Thüringer Wald und der Besuch der Saalfelder Feengrotte. Die Unterbringung erfolgt im Hotel (Halbpension). Weitere Auskünfte zur Fahrt bei Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19.

Tagesausflug mit dem Bus nach Dömitz

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bieten am Montag, 17. Mai, einen Tagesausflug mit dem Bus nach Dömitz an der Elbe an. Auf dem Programm steht auch eine Schifffahrt nach Hitzacker.

Weitere Auskünfte zur Fahrt bei Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19.

Mit Tura in den Sachsenwald

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bieten am Sonntag, 18. April einen Tagesausflug in den Sachsenwald an. Unter dem Motto "Auf den Spuren von Fürst Bismarck" ist ein mehrstündiger Aufenthalt in dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Schleswig-Holsteins geplant. Besucht werden der Schmetterlingsgarten, das Mausoleum und der alte Lokschuppen in Aumühle. Die Rückfahrt erfolgt über Uelzen mit einem Stopp am Hundertwasserbahnhof.

Weitere Auskünfte und Anmeldung zu Fahrten und Ausflügen bei Jutta Ackermann von Tura, Telefon 6 16 36 19.

Tura-Senioren verreisen in den Schwarzwald

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) laden vom 27. Juni bis zum 6. Juli zu einer zehntägigen Reise nach Todtnauberg im Schwarzwald ein. Geplant sind Tagesausflüge nach Basel, zum Rheinfall in Schaffhausen, nach Straßburg, eine Schwarzwaldrundfahrt sowie Wanderungen und eine Fahrt mit der Museumsbahn (Sauschwänzlebahn).

Noch sind Teilnehmerplätze sowohl für Doppel- als auch Einzelzimmer in einem Vier-Sterne-Hotel mit Wellnessoase frei. Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19.

Tura-Senioren reisen über Silvester nach Prag

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) bieten über den Jahreswechsel vom 29. Dezember 2009 bis zum 2. Januar 2010 eine Busreise nach Prag an. Die Anreise in die goldene Stadt an der Moldau erfolgt über Leipzig. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Metropole wie der Veitsdom, die Karlsbrücke, der Altstädter Ring und der Ysehrad mit der St. Peter- und Pauls-Kirche werden angesteuert. Die Seniorengruppe nimmt an einer Silvesterabend-Gala teil. Die Rückreise erfolgt mit Zwischenstopp in Dresden.

Die Anmeldung zu der Fahrt erfolgt bei Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19.

Weihnachtsfeier der Tura-Senioren

Traditionell lädt der Ältestenrat des Sportvereins Tura zur Senioren-Weihnachtsfeier unter dem großen Tannenbaum in der Sporthalle an der Lissaer Straße 60 ein. In besinnlicher Stimmung tauschen die Seniorinnen und Senioren am Samstag, 12. Dezember, ab 15.30 Uhr vielfältige Erinnerungen aus, ziehen ihre Bilanz eines ereignisreichen Sport- und Reisejahres, singen und tanzen. Zu einer feierlich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel unterhält Alleinunterhalter Horst Half mit weihnachtlichen Melodien und bringt sicherlich wieder zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis in denspäten Abend auf der Tanzfläche in Bewegung.

Einlass ist ab 15 Uhr, zehn Euro Teilnehmerbeitrag werden erhoben. Anmeldung und weitere Informationen: Tura, Telefon 61 34 10, info@tura-bremen.de

TURA-Senioren unterwegs

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) laden am Montag, 18. Mai, zu einer Brunchfahrt per Boot durch das Marschenland und die Miniaturwelten in der Speicherstadt Hamburg ein.

Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19 oder 61 34 10 (Tura-Geschäftsstelle).

Tura-Senioren von zehntägiger Reise nach Österreich zurück

Mitteldstation des Pitztal-Gletscher
Von der Mitteldstation des Pitztal-Gletscher in Höhe von 2840 Metern fuhren die Tura-Senioren mit der Kabinenbahn weiter auf 3450 Meter.

Mit unvergesslichen Eindrücken kehrten 35 Senioren von Tura Bremen von einer zehntägigen Reise nach Arzl im österreichischen Pitztal zurück. Die erste Ausfahrt in der Urlaubsregion führte nach Samnauen in die zollfreie Einkaufszone, Samnauen gehört geografisch zur Schweiz, ist aber nur über Österreich zu erreichen.

Wunderschöne landschaftliche Bilder vermittelten der Bremer Reisegruppe das Kaunertal, der Gepatschstausee sowie der Ausblick vom Parkplatz der Karlesjochbahn. Von hier konnten die Tura-Senioren deutlich erkennen, wie weit der Gletscher aufgrund der Klimaveränderungen bereits zurück gegangen ist, seit 1997 um acht Meter. In den nächsten Tagen folgten Touren zum Hochzeiger, zur Tanz Alm, mit der Pitztal U-Bahn zum Pitztal-Gletscher in 3440 Metern Höhe sowie zum Riffelsee. Ausflüge nach Wattens in die Kristallwelten von Swarovski, nach Innsbruck sowie nach Mittenwald komplettierten das Programm.

Die nächste Kurzreise der rührigen Tura-Senioren ist vom 18. bis 22. September nach Schleiden in die Eifel geplant. Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 616 36 19.

files/angebote/seniorenturnen/Pitztal_Hotel.jpg
Jutta Ackermann bedankt sich mit dem Tura-Wimpel bei dem Team vom Hotel Arzl im österreichischen Pitztal.


Tura-Senioren verreisen nach Österreich

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) laden vom 23. Juli bis zum 1. August zu einer zehntägigen Reise nach Arzl in das österreichische Pitztal ein. Geplant sind Tagesausflüge nach Wattens in die Kristallwelten von Swarowski und nach Innsbruck, eine Fahrt über den Arlberg-, Flexen- und Fernpass sowie Wanderungen auf den Hochzeiger, ins Pitztal und an den Rifflsee.

Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19 oder 61 34 10 (Tura-Geschäftsstelle).

TURA-Senioren unterwegs

Vom 18. bis 22. September laden die Senioren zu einer fünftägigen Kurzreise nach Schleiden (Eifel) ein. Ausflüge sind geplant in die alte Kaiserstadt Aachen, nach Eupen (Schokoladenmuseum), nach Malmedy und nach Monschau. Auf dem Programm steht auch eine Rundfahrt durch die Hohe Venn sowie ein Abstecher zum Kloster Maria Laach.

Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 616 36 19.

Tura-Senioren wandern rund um die Perle des Südharzes

In eine Bilderbuchlandschaft eingebettet, liegt das malerische Städtchen Stolberg. Der besondere Reiz und die Atmosphäre mit zahlreichen Fachwerkhäusern aus dem 15. bis 18. Jahrhundert führte zur internationalen Anerkennung von Stolberg als "Historische Europastadt". Die "Perle des Südharzes" war das diesjährige Ziel des Winterwandertages der Senioren von Tura Bremen.

Eine Tura-Gruppe absolvierte die 8,4 Kilometer weite Wanderung vom Parkplatz Großer Auersberg über die Straße der Lieder, über das Josephskreuz nach Stolberg. Die verbleibenden Senioren wurden am Marktplatz des Geburtsorts von Thomas Müntzer abgesetzt und starteten von dort aus ihre Aktivitäten. Inmitten der wundervoll-ursprünglichen Natur entspannten sich die Turaner und genossen einen schönen Wintertag.

Gesund und zufrieden kehrten die Turaner nach Bremen zurück. Am 1. März fahren die Tura-Senioren zu einem Musical in der "Kirche auf der Suche nach Leben" nach Nordholz und am 20. April brechen sie zu einem Tagesausflug nach Einbeck mit Brauereibesichtigung auf. Anmeldungen und weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19 oder 61 34 10 (Tura-Geschäftsstelle).

Die Turaner haben das Josephskreuz auf dem Großen Auerberg erreicht.
Die Turaner haben das Josephskreuz auf dem Großen Auerberg erreicht. Um auf die Aussichtsplattform zu gelangen, sind 200 Stufen zu bewältigen. Foto: Jutta Ackermann

Silvester und Neujahr mit den Tura-Senioren nach Weimar

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (Tura) laden zu einer Fahrt über Silvester und Neujahr vom 29. Dezember bis 2. Januar nach Weimar ein. Ein Stadtrundgang durch Weimar, eine Winterwanderung mit Erbsensuppenessen sowie der Silvesterball und ein Neujahrskonzert stehen auf dem Programm. Das Hotel verfügt auch über einen Wellnessbereich. Noch sind einige Plätze im Einzelzimmer und im Doppelzimmer frei. Anmeldungen sowie weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei: Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19 oder 61 34 10 (Tura-Geschäftsstelle).

Tura-Senioren haben auch 2009 viel vor

Terminplan für das Jahr 2009

14.02.09                    Winterwandertag nach Stolberg im Harz

18.02.09                    Kohlessen im Bootshaus an der Lesum

01.03.09                    Musical in der Kirche in Nordholz mit Essen im Grünen Wald

03.03.09                    Jahreshauptversammlung der Senioren

20.04.09                    Tagesausflug nach Einbeck Brauereibesichtigung

18.05.09                    Branchfahrt per Boot durchs Marschenland u. Miniaturwelten in der Speicherstadt
                                 Hamburg

10.06.09                    Matjesessen im Bootshaus an der Lesum

15.06.09                    Tagesausflug auf die Insel Föhr

23.07.-01.08.09          Urlaubsreise ins Pitztal nach Arzel

17.08.09                    Tagesausflug zur Bundesgartenschau nach Schwerin

18.09.-22.09.09          Kurzreise in die Eifel mit Besuch auf den Nürburgring

19.10.09                    Besuch im Klimahaus Bremerhaven u. ins Mediterrano

28.10.09                    Knippessen im Bootshaus an der Lesum

30.11.09                    Entenessen am Dümmersee u. Weihnachtsmarkt in Osnabrück

29.12.09-02.01.10      Silvesterreise nach Prag

Tura-Senioren feiern besinnliche Weihnachtsfeier

Schon traditionell hatte Tura zur Senioren-Weihnachtsfeier unter dem großen Tannenbaum in der Sporthalle des Vereinszentrums an der Lissaer Straße eingeladen. In besinnlicher Stimmung tauschten die Seniorinnen und Senioren vielfältige Erinnerungen aus, zogen ihre Bilanz eines ereignisreichen Sport- und Reisejahres, sangen und tanzten.

Bei einer feierlich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel unterhielt Alleinunterhalter Horst Half mit weihnachtlichen Melodien und konnte anschließend zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis in den späten Abend auf der Tanzfläche in Bewegung bringen. Zuvor hatte Tura-Präsident Dirk Bierfischer die Senioren herzlich begrüßt und sich bei den "größten Sponsoren" des Vereins für ihre teilweise jahrzehntelange Treue bedankt.

Auch für das Jahr 2009 haben sich die rührigen Seniorensportler von Tura sowohl sportlich als auch in ihrem Reiseprogramm viel vorgenommen. Über Programm und Ausflüge informiert die Internetseite www.tura-bremen.de/seniorenturnen.html.

Tura-Senioren feiern besinnliche Weihnachtsfeier
Tura-Präsident Dirk Bierfischer begrüßt die Tura-Senioren bei ihrer Weihnachtsfeier, die Alleinunterhalter Horst Half bis in den späten Abend begleitete. Foto: Gerold Gerdes

Turanerinnen erleben das "grüne Venedig"

Giethoorn, "das grüne Venedig" im Norden der niederländischen Provinz Overijssel, hieß das Ziel einer Tagesfahrt der Mittwochsgruppe von Tura, die seit mehr als 30 Jahren unter der Leitung von Helga Wohlers gemeinsam turnt und Freizeitaktivitäten unternimmt.

"Wo andere Dörfer ihre Hauptstraße haben, da 'gluckst' in Giethoorn leise das Wasser der Dorpsgracht", berichtet Traute Brück von der Mittwochsgruppe. 50 schmale, hohe Brücken und die Reetdach-Häuser aus dem 19. Jahrhundert entlang des acht Kilometer langen Hauptkanals bestimmen das Bild dieses überaus gepflegten hübschen Ortes. Viele hundert Jahre lang wurde in der Region Torf gestochen und so entstanden die schmalen Wasserstrassen, die angrenzenden weitläufigen Seen und Kanäle.

Das Verkehrsmittel in Giethoorn ist die "Punter", ein offenes Boot das mit dem Bootshaken vor sich hergetrieben wird, auch heute noch das wichtigste Verkehrsmittel für viele andere Transportzwecke.

TURA-Senioren sind reiselustig

Die Senioren des Turn- und Rasensportvereins (TURA) bieten mehrere Tagesausflüge und Kurzreisen mit dem Bus an:  19. Mai Nordhorn, 20. Juni Spargelessen Steinhuder Meer, 14. Juli Besuch der "Sand-World" in Travemünde, 3. bis 12. August Urlaubsreise nach Schoppernau (Österreich), 22. September Holsteinische Schweiz mit Plöner See und Bad Segeberg, 3. bis 6. Oktober Rhein-, Mosel- und Aartour, 8. Dezember Entenessen in Stemmen und Besuch Weihnachtsmarkt in Hamburg. Weitere Auskünfte zu Fahrten und Ausflügen bei Jutta Ackermann, Telefon 6 16 36 19 oder 61 34 10 (TURA-Geschäftsstelle).

TURA-Senioren von zehntägiger Reise nach Polen zurück

Senioren in Wroclaw
Die Tura-Seniorengruppe vor der Jahrhunderthalle in Wroclaw.
Mit unvergesslichen Eindrücken kehrten die Senioren von TURA von einer zehntägigen Reise nach Jelenia Góra (früher Hirschberg) zurück. Besuche in Wroclaw (Breslau), Boleslawiec (Bunzlau) und Legnica (Liegnitz), eine Riesengebirgsrundfahrt und eine Wanderung auf die Schneeknoppe standen
auf dem Programm. Bei der Tagesfahrt nach Wroclaw wurde die Jahrhunderthalle, die Universität, der Rathausplatz mit seinen vielen Bauden und der Dom besichtigt. Nachmittags besuchte die TURA-Gruppe die Friedenskirche in Schweidnitz, in der Gläubige auf 4000 Sitzplätzen und 3500 Stehplätzen Platz nehmen können.

Die Riesengebirgstour führte auf die Schneekoppe. In der Heimat von Rübezahl fuhren die Senioren von Krummhübel aus mit dem Sessellift. An der Schlesierhütte legte der größte Teil der Gruppe eine Pause ein. Sieben Reisende wollten jedoch den Gipfel der Schneekoppe (1642 Meter) erklimmen. Danach wurde die Stabkirche Wang, eine kunstvoll geschnitzte norwegische Holzkirche aus dem 12. Jahrhundert, besichtigt.

In Walbrzych (Waldenburg), der zweitgrößten Stadt Niederschlesiens, mit einer langen Bergbaugeschichte gab es viele stillgelegte Zechen zu sehen. Das Stadtbild hat sich auch hier positiv geändert, zahlreiche historische Bauwerke am Marktplatz wurden erhalten. Waldenburg ist heute noch Industriestandort und bildet das Zentrum des niederschlesischen Steinkohlereviers. Weiter ging die Fahrt nach Bad Salzbrunnen. Heilsame Quellen und Anwendungen für Frauenleiden werden dort verordnet. Der Baustil der mondänen Häuser ist alte preußische Pracht. In der Stadt Landeshut,
einem alten Leinenweberort, erinnerte sich Mitreisende Inge Pingel von TURA an viele Stätten ihrer Heimat. In Boleslawiec (Bunzlau) im Westen Niederschlesiens am Bober, bekannt vor allem wegen seiner Keramik (Bunzeltippel) mit dem blau geschwämmelten Pfauendekor und der braunen Alltagsware, nahm die Bremer Tura-Gruppe an einer Führung teil und vollzog verschiedene Stationen der Herstellung des Geschirrs nach.

Der letzte Tagesausflug führte in das im Zweiten Weltkrieg stark zerstörte Legnica (Liegnitz). Inzwischen hat sich die Stadt wieder erholt, Schloss und auch der Marktplatz im mittelalterlichem Reiz sowie die Peter und Paul Kirche und die Patrizierhäuser mit den Laubengängen zeigten sich in ihrer vollen Schönheit.